10. 06. 2011
Artikel bewerten
  
Auswanderer-Porträts

"Neue Location, neues Leben!"

Wenn man Monique Wegmueller mit nur einem Wort beschreiben müsste, dann wäre es "Abenteuerlust". Denn die 44-jährige Globetrotterin macht, was ihr gefällt und sprudelt dabei nur so vor Energie, Kreativität und Lebensfreude. 2005 kündigte Monique ihren Bürojob in der Schweiz, reiste ausgiebig um die halbe Welt und landete schließlich im Sunshine State Florida. Dort wird die Auswanderin von Palmen und Sonnenschein zu preisgekrönter Literatur und farbenfroher Kunst inspiriert.

Autor: Sarah Czuratis

Left3-disabled Bild 1 von 1 Right3-enabled

Seit wann leben Sie in den USA und wie kamen Sie auf den Gedanken auszuwandern?
Ich lebe seit 2005 in den USA und es war immer mein Traum, unter Palmen zu leben. 1986, im Alter von 21 Jahren, unternahm ich eine lange Reise quer durch Australien. Dort lebte ich einen Monat lang mit einem Stamm der Aborigines im Outback, der mir die "Dreamtime" näher brachte. Ich lernte, von der Natur zu leben, in einem beinahe ''No Man's Land'' zu überleben, mit sehr wenig glücklich zu sein, und wie man einen Boomerang werfen muss, damit er auch wieder zurück kommt (lacht). Diese Zeit prägt mich bis heute.
Ich ließ meine Eltern damals wissen, dass dies nur der Anfang von einem turbulenten Leben sei und ich weiterhin die Welt als Globetrotter bereisen würde, solange, bis ich mein Fleckchen im tropischen Gefilde gefunden hätte. Ich war ständig auf Achse, immer wieder auf einem anderen Kontinent, oft aber auch in Miami und Hawaii. Mit 28 Jahren habe ich dann begonnen, sämtliche US-Formalitäten & Visa praktisch auswendig zu lernen. Ich begann Geld zu sparen, weil ich wusste, dass es ein kleineres Vermögen kostet, wenn man eine Greencard haben möchte und sich vorerst ohne Einkommen über Wasser halten muss, weil die “Durststrecke ohne Job” nicht abzuschätzen ist.

Wie lange hat es danach gedauert, bis Sie die Koffer gepackt haben?
Im Januar 2005 habe ich meinen Job als Human Resources & Office Manager Central Europe gekündigt, meine Wohnung aufgelöst und mein Auto verkauft. Mit einem 18kg schweren Koffer ging es im Juni 2005 erst nach Australien, Fiji, Hawaii und Mexiko, wo ich Freunde besuchte, und dann nach Miami Beach, wo ich innerhalb weniger Tage eine schnuckelige Wohnung fand und mit meinem Hab & Gut einzog... (lacht) Mein Bett bestellte ich über das Internet während meines Aufenthalts in Mexiko und es wurde pünktlich an meinem Ankunftstag in Miami Beach geliefert.

War es schwer, alles in der Schweiz hinter sich zu lassen?
Gar nicht. Nach so vielen Jahren der Vorbereitungen und des Sparens konnte ich es nicht mehr erwarten, in den Flieger zu steigen und endlich loszulegen.

Sind Sie über ein Visum oder über die Greencard in die USA gekommen?
2005 kam ich mit einem sechsmonatigen Touristenvisum nach Miami, welches ich zweimal verlängerte. Ich habe mich in Miami als Künstlerin neu erfunden und den Abschluss zur Innenarchitektin als Online-Studentin gemacht. Ich begann zu malen, hatte plötzlich Ausstellungen von meinen Bildern & Fotografien auf Leinwand und beantragte über Nacht das Copyright für meine Schmuckkollektion "Jewelry on Real Canvas".
2008 ging es mit einem Studentenvisum für 'Vocational Training' nach Los Angeles, wo ich die Ausbildungen "Filmschnitt & Motion Graphics" sowie "Old Age Makeup for Film" absolvierte. Dann habe ich den 'Big Apple' New York ins Auge gefasst und die Greencard beantragt, die ich sieben Monate später, am 5. November 2008, im Briefkasten vorfand. Barack Obama wurde an diesem Tag zum 44. Präsidenten der USA gewählt und ich war offiziell US-Resident! Ich hatte es geschafft, es war die Erlösung pur! Für die nächsten zwei Jahre gab es kein Ein-und Ausreisen mehr und ich musste keine 132 Formulare mehr ausfüllen. Die Verlängerung zur 10-jährigen Greencard ging dann im Jahr 2010 über die Bühne.

Gehen Sie Ihrem alten Beruf nach oder haben Sie etwas ganz Neues angefangen?
Ich habe mein damaliges Leben, auch den Job als Human Resources & Office Manager in der Schweiz zurückgelassen. Neue Location, neues Leben!

Seite

1  |

2  |

3  |

4

nächste Seite »

 
  
10. 06. 2011
Artikel bewerten