01. 10. 2012
Artikel bewerten
  
Auswandern & Visa

Annette Trossbach: Ophelia unter Palmen

Nach ein paar Sätzen auf Deutsch fällt sie schnell wieder ins Englische zurück. Ganz charmant übrigens. Und kaum verwunderlich: Wer tagtäglich mit der Sprache von William Shakespeare oder Tennessee Williams umgeht, ihr auf der Bühne neues Leben einhaucht, der wird sich irgendwann in ihr auch mehr zu Hause fühlen als in der Muttersprache.

Autor: Dirk Rheker

Left3-disabled Bild 1 von 1 Right3-enabled

»Ich bin in Düsseldorf auf die Internationale Schule gegangen, habe anschließend an der East 15 Drama School in London sowohl Schauspiel als auch Theaterregie studiert«, erklärt Annette Trossbach ihre Affinität zur englischen Sprache. Mit ihrem eigenen Theaterensemble, dem »Laboratory Theater of Florida«, bringt die Deutsche seit einem Jahr nun klassische Meisterwerke auf die Bühne der historischen Kiwanis Hall im Herzen von Fort Myers. »Wir haben bewiesen, dass es im südwestlichen Zipfel des Sunshine States durchaus ein Publikum für Inszenierungen gibt, die mehr sein wollen als beschwingtes Musical oder amüsantes Lustspiel«, sagt die schöne Intendantin mit einem selbstbewussten Lächeln.

Und so präsentiert ihr Amateurensemble auch in dieser zweiten Saison theatralische Highlights wie Shakespeares »Othello«, »On Golden Pond« von Ernest Thompson oder »Picasso at the Lapin Agile« von Steve Martin. »Wir wollen Menschen, die ansonsten keinen Zugang zu anspruchsvollem Theater haben, die zeitlose Botschaft dieser Stücke näherbringen«, beschreibt Trossbach ihre Mission.

Ein Shakespeare-Festival hat sie ins Leben gerufen, in diesem November bereits im dritten Jahr. Und irgendwann will sie Fort Myers mit einer eigenen Theaterakademie sogar zu einem Mekka der Thespis-Jünger machen. Zukunftsmusik, sicherlich. Angesichts der Begeisterung der deutschen Theaterchefin aber durchaus eine realistische Vision.

Programminformationen finden Sie unter www.laboratorytheaterflorida.com

 
  
01. 10. 2012
Artikel bewerten