26. 05. 2011
Artikel bewerten
  
Leben & Arbeiten

Geschäftsfreundliches Florida-Klima

Florida ist ein Sonnenstaat. Hübsche Strände, zartrosa Krebsfleisch, babyblaues Meer, royale Palmen. Genau. Aber irgendwie stimmt das nicht nur. Florida ist auch absolut businesstauglich! Ein großes Kompliment, aber: Wer sagt das? Und Warum?

Autor: Tanja Weithöner

Left3-disabled Bild 1 von 1 Right3-enabled

Das "Chief Executive Magazine", welches jedes Jahr die besten Business-Staaten der USA zusammenstellt.

Deren Resultat für 2011: Florida ist Nummer drei der ganzen US-Nation – "when it comes to business".

Tragen wir wirklich demnächst in Florida Budapester statt Flipflops, Kostüm statt Pareo? Laptop-Tasche statt Strandbeutel?

Wenn wir Floridas niedrige Steuern, die geschäftsfreundlichen ökonomischen Rahmenbedingungen sowie die hohe Lebensqualität betrachten, würden wir sagen: Ja!

Immerhin eroberten in der aktuellen Statistik des "Chief Executive" nur Texas und North Carolina bessere US-Business-Werte als der Sunshine State, so der Orlando Sentinel.

Klammheimlich bewegte sich Florida schon über mehrere Jahre auf den vorderen Rängen. Bereits 2005 landete es auf Rang drei, 2006 hielt es Position vier, 2007 wieder drei, 2008 und 2009 ebenfalls. Im Vorjahr rutschte es kurz auf Platz sechs (Grund: Immobilienkrise & "Eco-Revolution").

Übrigens, die fünf Letztplatzierten der Chief-Executive-Studie sind:
Michigan, New Jersey, Illinois, New York und Kalifornien.

 
  
26. 05. 2011
Artikel bewerten