15. 07. 2010
Artikel bewerten
  
Praktika, Au-Pair & Studium

Go Florida – Für ein ganzes Jahr mit PPP!

P wie Palmen, P wie Pelikan und P wie Partner! Und was für einer! Denn niemand geringerer als der Deutsche Bundestag entsendet im kommenden Jahr 75 ausgewählte Nachwuchskräfte für ein Auslands-Jahr in die USA. Organisiert wird der flotte "Partnertausch" in Kooperation mit der InWEnt gGmbh (Internationale Weiterbildung und Entwicklung gGmbH).

Autor: Tanja Weithöner

Left3-disabled Bild 1 von 1 Right3-enabled

Alle deutschen Teilnehmer werden sich ab August 2011 ins legendäre US-College-Leben schmeißen (wer hat nicht schon insgeheim Dustin Hoffman in "The Graduate" beneidet?!) und ein Berufspraktikum absolvieren. Und wo wollen wir hin? Nach Florida!

Was Sie (oder Ihre Kids) dafür tun müssen? Nach dem 31. Juli 1986 geboren sein, bei Reiseantritt in die USA über eine abgeschlossene Berufsausbildung verfügen und bis zum 3. September 2010 die Bewerbungsunterlagen angefordert haben. Wenn die Bewerbung erfolgreich ist, wie bei den 4.000 jungen Job-Wilden in den 25 Jahren zuvor, bekommt man für die gesamte Aufenthaltsdauer einen Bundestagsabgeordneten sowie einen amerikanischen Kongressmitarbeiter als "Paten" an die Seite.

Hals über Kost? Nein, der College-Besuch und die Unterbringung vor Ort (vorzugweise Florida) gehen selbstverständlich nicht vom eigenen, sondern von den Konten des Bundestags und US-Kongresses ab.

Jaaa! Grund für das "Frei-Vergnügen": der 300. Jahrestag der ersten deutschen Einwanderung nach Nordamerika, aus dem das Parlamentarische Partnerschafts-Programm (PPP) hervorgegangen ist. Sie wissen schon, P wie ...

Wer sich lieber eine Florida-Sahneschnitte nach Hause holt – gern! InWent sucht noch Gastfamilien in Berlin und Potsdam, die US-Teilnehmer ab Ende September 2010 bis Mitte Juli 2011 aufnehmen. Jeder Gastgeber erhält pro Monat einen Verpflegungszuschuss in Höhe von 230 Euro.

 
  
15. 07. 2010
Artikel bewerten