01. 07. 2012
Artikel bewerten
  
Auswandern & Visa

Peter Emmerich & Rick Rose: Hoteliers im Paradies

Palm Beach – das steht für Luxus und Extravaganz, Noblesse und Exklusivität. In die Stadt der palmengesäumten Boulevards, opulenten Millionen-Villen und herrlichen Sandstrände zog es vor acht Jahren auch Peter Emmerich und seinen Partner Rick Rose.

Autor: Sarah Czuratis

Left3-disabled Bild 1 von 1 Right3-enabled

Nach zwanzig Jahren in der Hotelindustrie in Frankfurt suchten sie den Sprung vom »Corporate Life« zum selbstverantwortlichen Unternehmertum und zogen in Ricks Heimat Florida. Inmitten eines tropischen Gartens in West Palm Beach liegen heute ihr historisches Bed & Breakfast »Grandview Gardens« und ihre drei Ferienhäuser, in denen das deutsch-amerikanische Duo seine Besucher mit charmanter Gastfreundlichkeit willkommen heißt.

Gäste aus Deutschland haben die beiden viele. Doch die Stadt am Atlantik ist nicht nur bei Touristen beliebt. Die Region ist seit jeher auch ein angesagtes Ziel deutscher Immigranten, wird sogar »Old German Florida« genannt. Rick und seine Mutter, Jan Ruth Weimar, die als Geschäftspartnerin am Inn beteiligt ist, sind das beste Beispiel hierfür. Ruths Eltern waren gebürtige Deutsche, ihr Vater ein Mitgründer des American-German Club of the Palm Beaches, der seit 1967 besteht.

Diese deutsch-amerikanische Tradition führen Peter und Rick heute fort, wenn auch mit einem zukunftsweisenden Touch. Die Gästezimmer ihrer Herberge zum Beispiel sind allesamt mit modernen iPod-Dockingstationen ausgestattet. Und auf der Webseite bieten die Hausherren mit einem Event-Blog zusätzlich exklusive Sightseeing-Tipps. Deutsche Einwanderer, Version 2.0, sozusagen.

 
  
01. 07. 2012
Artikel bewerten