16. 04. 2009
Artikel bewerten
  
Leben & Arbeiten

"God Bless" oder jobless in Florida?

Im Vergleich zum Vormonat Januar explodierte Floridas Arbeitslosenrate im Februar von 8,8 Prozent auf 9,4 Prozent. Die höchste Quote der letzten 33 Jahre. Mit dieser Zahl übertrifft Florida sorgar die nationale Arbeitslosenquote um 1,3 Prozent. Ein trauriger Rekord.

Autor: Tanja Weithöner

Left3-disabled Bild 1 von 1 Right3-enabled

Seit 2007 hat Florida schon die Nase in punkto Arbeitslosenzahlen vorn. Und das war zuletzt im April 1976 so. Wirtschaftsanalytiker prophezeien den Gipfel bei 10,2 Prozent im ersten Quartal des kommenden Jahres. Schön, dann verschieben wir unser Auswandervorhaben eben bis ins Jahr 2011, dann sieht es wirtschaftlich schon wieder viel flamingo-rosiger aus!

Außerdem unterscheiden sich die Arbeitslosenquoten auch regional sehr stark. Die Palmenküste mit jüngst 14,2 bis 14,5 Prozent und Ocala mit 11,6 bis 12,3 Prozent sowie Cape Coral und Fort Myers bei 12 Prozent verzeichnen einen unlängst höheren Level als der Florida-Durchschnitt. Dagegen liegen Universitätsstädte wie Gainesville mit 6,2 Prozent und Tallahassee mit 6,9 Prozent ohne Job hübsch darunter.

Da haben wir also wieder den Beweis: Private Erziehung und Gesundheitswesen sind die derzeit einzigen Wirtschaftszweige in ganz Florida, die tüchtig wachsen, so konnten sie im vergangenen Jahr um 19.200 Positionen bzw. 1,8 Prozent zulegen. Alle diese Werte werden langfristig auch auf die demographische Gesamtentwicklung Floridas entscheidende Auswirkungen haben, so Experten des "Economic and Demographic Research Office".

Kurzum: Man erwartet Zuwanderung von wenigen wohlhabenden Senioren, weniger von Familien (ob das wirklich neu ist…) und ein vermindertes Durchschnittsalter der arbeitenden Bevölkerung. Das bedeutet, dass die arbeitende Bevölkerung im Alter von 25 bis 59 Jahren im nächsten Jahr 45,8 Prozent der Gesamteinwohnerzahl stellen wird. Im Jahr 2000 waren es laut der Florida Chamber Foundation noch 46,7 Prozent.

 
  
16. 04. 2009
Artikel bewerten