01. 04. 2011
Artikel bewerten
  
Immobilien & Investments

Finanzierung nach Plan: Ihre Schritte zum Heim

Wie kann der Käufer einer Florida-Immobilie die Zeit am besten nutzen? Und welche Schritte sind im Vorfeld zu erledigen, damit es zu einer reibungslosen, stressfreien und pünktlichen Übertragung des Objekts kommen kann?

Autor: Kirsten Paul

Left3-disabled Bild 1 von 1 Right3-enabled

Pre-Approval
Je besser der Käufer sich vorbereitet, umso effizienter können seine Dienstleister (Makler, Banker, Mortgage Broker etc.) für ihn arbeiten. Wer ein Haus kaufen und finanzieren will, holt sich am besten gleich ein »Pre-Approval« bei der Bank oder beim Mortgage Broker ein. Dieses Formschreiben bescheinigt, für welchen Kaufpreis und welche Kredithöhe sich der Käufer qualifiziert. Empfehlenswert ist, dem Makler bereits im Vorfeld der Besichtigungen ein Pre-Approval zukommen zu lassen.

Dokumentation
Am besten beginnt der Kreditnehmer noch vor seiner Florida-Reise mit der Organisation der erforderlichen Unterlagen. Wer nach Florida reist, um sich Häuser anzusehen, und gleich zwei oder drei Wochen dort bleibt, sollte die Unterlagen schon komplett mit sich führen, damit die Bearbeitung sofort beginnen kann, wenn ein passendes Objekt gefunden wurde. Wer für die Besichtigungstour nur für zwei bis vier Tage nach Florida fliegt, kann die Beschaffung der Unterlagen schon vor seiner Abreise veranlassen und diese dann nach der Rückkehr in die Heimat nachreichen.

SCHUFA
Durch die SCHUFA-Auskunft (mit allen gespeicherten Einträgen und dem »Basis-Score«) kann der Banker oder Mortgage Broker genau sagen, welche Unterlagen für die Finanzierungsanfrage erforderlich sind. Eine SCHUFA kann online sofort erstellt werden, sie kann aber auch bis zu zwei Wochen und mehr in Anspruch nehmen – wertvolle Zeit, die am Ende der Bearbeitung dann fehlt.

Das Eigenkapital
Das Eigenkapital kann in manchen Fällen die längste Vorbereitungszeit in Anspruch nehmen. US-Banken müssen die Herkunftsquelle des Geldes innerhalb der vergangenen 60 Tage nachweisen. Wer sein Geld bereits seit mindestens 60 Tagen auf dem Konto liegen hat, kann die Nachweise auf Knopfdruck erbringen – mit den Kontoauszügen der vergangenen zwei Monate. Wer für den US-Hauskauf eine Immobilie in Europa verkauft oder dort einen Kredit aufnimmt, erbringt den Nachweis einfach mittels Vorlage des Verkaufsvertrags bzw. des Kreditvertrags und nachgewiesener Auszahlung. Wer aber beispielsweise Geld innerhalb der Familie geschenkt bekommt, es auf verschiedene Konten verteilt oder im Tresor deponiert hat, sollte dies unbedingt so früh wie möglich auf ein Konto einzahlen und dort stehen lassen, um nach 60 Tagen die gewünschten Nachweise erbringen zu können. Wenn dies nicht möglich ist: Es gibt verschiedene Nachweis-Alternativen, die eine Finanzierung immer möglich machen. Doch wer sich die absolut besten Zinsen in Florida sichern will, sollte sich dementsprechend vorbereiten.

Generell ist es möglich, eine Finanzierung in bis zu 30 Tagen erfolgreich zum Abschluss zu bringen. Die reguläre Bearbeitungszeit liegt bei etwa 45 Tagen, wovon einige Tage für die Beschaffung der Unterlagen eingerechnet sind. Meistens aber ist die Zeit von (Kauf-) Vertragsunterschrift bis Closing knapp bemessen. Die beste Vorbereitung im Vorfeld einer Finanzierung ist eine ausführliche Besprechung mit dem US-Banker oder Mortgage Broker sowie die frühzeitige Organisation der oben genannten Punkte.

Dieser Artikel stellt keine Rechtsberatung dar, sondern dient ausschließlich der allgemeinen Information.

Über die Autorin:
Kirsten Paul ist Bankkauffrau und Mortgage Broker mit Büros in München, Telefon + 49 (89) 189 50 996, und Fort Myers, Telefon (239) 344-9930, E-Mail: info@paul-finance.com

 
  
01. 04. 2011
Artikel bewerten