02. 02. 2016
Artikel bewerten
  
Immobilien & Investments

Immobilien-Report 2015: Ausländische Investoren befeuern Immobilienmarkt Südfloridas

Südfloridas Immobilienmarkt boomt: Es wird und wurde wieder fleißig gebaut. Ihren Erfolg haben die Bauherren jedoch nicht den eigenen Landsleuten zu verdanken. Ein Großteil der Investoren kommt aus Übersee.

Autor: JKH / AL

Left3-disabled Bild 1 von 1 Right3-enabled

6,1 Milliarden Dollar gaben ausländische Investoren im letzten Jahr für Immobilien in Südflorida aus. Das entspricht 36 Prozent aller Verkäufe in der Region Miami, Fort Lauderdale und Palm Beach in 2015, berichtet The Real Deal unter Berufung auf Zahlen der National Association of Realtors (NAR). Im Vergleichszeitraum des Jahres 2014 waren es nur 10 Prozent.

Zwischen September 2014 und August 2015 zählte die Region zu den beliebtesten bei Käufern aus dem Ausland. Allen voran für Investoren aus Venezuela, Brasilien, Argentinien, Kolumbien und Kanada, die wiederum 62 Prozent aller Transaktionen mit internationalen Käufern ausmachten. Bei den Westeuropäern sind besonders Italiener und Franzosen am Immobilienmarkt Südfloridas stark vertreten – und das trotz der stetig gestiegenen Preise, vor allem in Miami.

Interessant ist auch, dass viele der ausländischen Investoren keine Finanzierung benötigen – ganze 75 Prozent zahlen "cash". Diese Praxis hat den Maklern bereits viel Kritik beschert, denn so haben einheimische Kaufinteressenten, wie zum Beispiel junge Familien, die zum Kauf eine Hypothek aufnehmen müssen, kaum mehr eine Chance mitzuhalten.

Außerhalb von Miami-Dade ist die Situation noch etwas entspannter. Der Anteil an internationalen Investoren in Fort Lauderdale liegt bei 14 Prozent, in Palm Beach bei nur 3 Prozent. In anderen Teilen Floridas liegt die Anzahl der ausländischen Käufer ebenfalls niedriger. Im Großraum Orlando deckt sich der Anteil mit dem US-Durchschnitt von 8 Prozent, in der Region Tampa/St. Petersburg kamen 6 Prozent der Investoren aus dem Ausland und in Fort Myers/Cape Coral nur 3 Prozent. Der vollständige Report zum "Profile of International Home Buyers in Florida" der NAR ist hier abrufbar.

 

Based on dollar amounts, 79 percent of international sales were in Miami-Dade, followed by 18 percent in Broward and 2.7 percent in Palm Beach. - See more at: therealdeal.com/miami/2016/01/21/international-buyers-make-up-36-of-all-sofla-real-estate-report/ der Grenzen von Miami-Dade ist die Situation glücklicherweise noch etwas entspannter. Der Anteil an internationalen Investoren in Fort Lauderdale liegt gerade einmal bei 14 Prozent, in Orlando deckt sich der Anteil mit dem Landesdurchschnitt von 8 Prozent und in Sarasota sind gerade einmal 7 Prozent der Investoren aus dem Ausland.

 
  
02. 02. 2016
Artikel bewerten

florida sun branchen-guide

Leser fragen

Leser-Forum

Kleinanzeigen

Anzeigen - Gesuche - Angebote

Florida Sun Magazine bietet einen kostenlosen Service für Privatanzeigen. Einfach Anzeigenformular ausfüllen.

Florida Sun Blogs

Kostenloser Newsletter

Umfrage der Woche

Florida-Quizfrage November: Welche Tatsache trifft auf das Küstenstädtchen Englewood zu?

Es verfügt über mehr Wasser- als
Landfläche.
Es liegt in zwei verschiedenen
Countys.
Es gilt als älteste Siedlung indi-
gener Stämme in Florida.
Hier wurde 1887 die erste Bürger-
meisterin der USA gewählt.
Es verfügt über warme Quellen.