25. 02. 2010
Artikel bewerten
  
Immobilien & Investments

Floridas sportliches Immobilienmarkt-Rezept? Noch kein "Pain Relief"…!

Neues Jahr, neues Glück? Mann, das wäre gut! Aber leider muss Floridas Immobilienmarkt, insbesondere in Volusia und Flagler County, noch warten. Immo-Forscher RealtyTrac. meldet eine 52% höhere Rate an Zwangsbeibringungen.

Autor: Tanja Weithöner

Left3-disabled Bild 1 von 1 Right3-enabled

Kaliforniens Immo-Forscher RealtyTrac. meldet für Volusia und Flagler County zusammen für diesen Januar mit 1.904 "Hypo-Säumnis-Fällen" eine 52% höhere Rate an Zwangsbeibringungen als noch im Januar 2009 mit 1.253 "rückständigen" Wohnungskreditnehmern, so das News-Journalonline.

Damit ist Januar hier unter den Ersten - wenn es um die monatliche Zwansgvollstreckungsliste geht…! Nur der Dezember 2009 konnte dies mit insgesamt 2.376 aktenkundigen Immobilien-Kreditaufkündigungen toppen. Key Player? Flagler County sicherte sich im Januar 2010 mit 255 Zwangsvollstreckungen - ein 51%-Plus von 169 registrierten Hypothekenausfällen im Januar 2009 - Rang 17 aller 67 von RealtyTrac. erhobenen, zwangsvollstreckungsgeschüttelten Florida Counties. Anders gesagt: Einer unter 192 Wohneigentümern in Flagler County musste seine Hausschlüssel der Bank übergeben. 

Lückenaufschluss, Volusia? Sogar mehr als das! Das County schraubte sich mit seinen 1.649 Zwangsbeibringungen im Januar 2010 (von 1.084 "zwingenden immobilieren Angelegenheiten" im Januar 2009) sogar um 52% nach "oben". Das macht Position Neun von 67 "dank" einer aus 151 Wohneinheiten in "erzwungenem" Bankenbesitz.

Und, wollen Sie auch die Zahlen für Gesamt-Florida wissen? Also gut, es gab 47.069 "Foreclosures" im Januar 2010, über 15 Prozent mehr als im Januar 2009 mit 40.770.

Nur nicht verkrampfen - wir scheuen uns nicht vor krisengebeutelten Immobilien…oder?!

 
  
25. 02. 2010
Artikel bewerten

florida sun branchen-guide

Kleinanzeigen

Anzeigen - Gesuche - Angebote

Florida Sun Magazine bietet einen kostenlosen Service für Privatanzeigen. Einfach Anzeigenformular ausfüllen.

Kostenloser Newsletter

Umfrage der Woche

Haben Sie Kinder, die in Florida studieren oder über ein Studium dort nachdenken?

Ja, mein(e) Kind(er) studiert in
Florida.
Ja, mein(e) Kind(er) hat/haben
in Florida studiert.
Ja, mein(e) Kind(er) hat/haben
vor, in Florida zu studieren.
Eventuell. Mein(e) Kind(er)
verbringen ein Schüleraus-
tauschjahr in Florida.
Mein(e) Kind(er) studiert/
studieren bzw. hat/haben
anderswo in den USA studiert.
Nein, das kommt für
mein(e) Kind(er) nicht infrage.
Ich habe keine Kinder.