13. 12. 2016
Artikel bewerten
  
Immobilien & Investments

Immobilienmarkt-Trends in Südwestflorida: Was bringt das neue Jahr?

Im Hinblick auf die Entwicklung von Verkäufen, Angeboten und Preisen auf dem Immobilienmarkt Südwestfloridas war 2016 in der Analyse von Experten ein recht unspektakuläres Jahr. Was wird die Zukunft wohl bringen?

Autor: Patrick Pohlmann

Left3-disabled Bild 1 von 1 Right3-enabled

Gegenüber dem Nachrichtenportal news-press.com wagten Immobilienexperten einen Blick in die Zukunft. So erwartet beispielsweise Randy Thibaut, Geschäftsführer des Grundstücksentwicklers Land Solutions, für die kommenden zwei Jahre in Südwestflorida eine ordentliche Marktentwicklung. Die Tatsache, dass die Zahl der Baugenehmigungen im Lee, Collier und Charlotte County in diesem Jahr gegenüber dem Vorjahr erstmals seit sechs Jahren nicht zugenommen habe, sondern zurückgegangen sei, habe verschiedene Ursachen, von denen keine Anlass zur Besorgnis gebe. So habe die Senkung der Erschließungsgebühren in Lee County in den Jahren 2014 und 2015 zu einer starken Erhöhung der Zahl der Baugenehmigungen geführt. 2016 sei diese dann infolge einer dadurch bedingten Sättigung des Marktes wieder zurückgegangen.

Für die kommenden Jahre sei "Werthaftigkeit" das Schlagwort auf dem Heimimmobilienmarkt. Während 2015 in der Region vor allem Apartmentanlagen gebaut worden seien, habe der Schwerpunkt der Bautätigkeit in diesem Jahr wieder auf Einfamilienhäusern gelegen. Angesichts des Umstands, dass die Mieten mittlerweile bei rund 15 Dollar pro Quadratmeter lägen, werde es für viele Mieter, deren Einkommen mittlerweile ebenfalls gestiegen sei, inzwischen wieder attraktiver, sich Wohneigenheim zuzulegen. Es sei daher davon auszugehen, dass Einfamilienhäuser den Immobilienmarkt 2017 dominieren würden.

Starkes Wachstum sei im nördlichen Cape Coral und insbesondere in Lehigh Acres zu erwarten, wo es nach wie vor sehr günstige Grundstücke für 3000 Dollar und fertige Häuser für 250.000 Dollar gebe. Auch im östlichen Fort Myers, wo die Siedlungen River Hall, The Cascades und Portico mit vergleichsweise niedrigen Grundstückspreisen lockten, erwartet Thibaut eine Belebung des Marktes. Dasselbe gelte für den Bayshore-Korridor im Norden von Fort Myers. Das Charlotte County, wo es sogar noch mehr günstiges Land und zudem relativ niedrige Erschließungsgebühren gebe, habe in dieser Hinsicht ebenfalls eine gute Ausgangslage. In Collier County rechnet er damit, dass die Bautätigkeit sich auf die Gegend um Ave Maria östlich der Immokalee Road konzentrieren werde. Was Naples angehe, habe es eine so große Nachfrage nach Luxusimmobilien gegeben, dass die Projekte im Süden der Stadt nahezu ausverkauft seien. Daher werde es im nächsten Jahr laut Thibaut hier weitere Angebote in diesem Sektor geben.

Denny Grimes, Präsident der Maklerfirma Denny Grimes & Co., sieht gemäß news-press.com 2015 als das Jahr, in dem die Erholung des Immobilienmarktes nach der Rezession ihren Peak erreicht habe. 2016 markiere mit gegenüber dem Vorjahr zurückgegangenen Verkäufen und mittleren Verkaufspreisen den Beginn einer Marktkorrektur. Für 2017 sei aufgrund einer Verlagerung des nationalen Marktes mit einem weiteren Rückgang der Verkäufe zu rechnen. Die Preise würden generell eher geringfügig steigen und in Segmenten mit einem Überangebot zurückgehen. Naples sieht der Experte auch weiterhin als einen der begehrtesten Märkte an der Wesküste der USA.

 
  
13. 12. 2016
Artikel bewerten

florida sun branchen-guide

Kleinanzeigen

Anzeigen - Gesuche - Angebote

Florida Sun Magazine bietet einen kostenlosen Service für Privatanzeigen. Einfach Anzeigenformular ausfüllen.

Kostenloser Newsletter

Umfrage der Woche

Was würden Sie gern mal im Sunshine State unternehmen, zu dem Sie bisher nicht die Gelegenheit oder Möglichkeit hatten?

Eine Nacht in einem besonderen
Hotel verbringen.
In einem Boot Florida
umrunden.
Ein bestimmtes Bauwerk
besichtigen, das normalerweise
nicht für Besucher geöffnet ist.
Eine Woche lang sämtliche
Themenparks besuchen.
Eine Nacht allein oder zu zweit in
der Natur verbringen.
Silvester in Miami oder Key
West feiern.
Einen Weihnachtsausflug
ins Walt Disney World Resort
unternehmen.
Ein bestimmtes Festival
besuchen.
Eine Wassersportart lernen.
Am Florida Reef tauchen.
Einen Roadtrip durch den
gesamten Sunshine State.
Etwas anderes, hier nicht
Genanntes.