09. 07. 2018
Artikel bewerten
  
Natur & Tiere

Kurz notiert: Rauchverbot an Floridas Stränden?

Leider werden die Strände Floridas trotz Abfalleimern von manchen Zeitgenossen immer wieder zur Müllentsorgung zweckentfremdet. Vor allem Zigarettenkippen stellen aus verschiedenen Gründen eine Bedrohung für die dortige Flora und Fauna dar.

Autor: Patrick Pohlmann

Left3-disabled Bild 1 von 1 Right3-enabled

Laut der Umweltschutzorganisation Ocean Conservancy, die sich für den Lebensraum Meer einsetzt, führten Zigarettenstummel auch in diesem Jahr wieder die alljährlich erhobene Rangliste der bei Strandsäuberungsaktionen in Florida gefundenen Abfallarten an. Es war im Übrigen das erste Mal, dass unter den Top 10 des Strandmülls ausschließlich Gegenstände waren, die zumindest teilweise aus Plastik gefertigt wurden – seien es Tüten, Strohhalme, Becher, Deckel, Essensverpackungen oder eben die Filter von Zigaretten. Insbesondere Letztere sind angesichts der in ihnen enthaltenen toxischen Stoffe wie Nikotin nicht nur deshalb ein großes Problem, weil am und im Meer lebende Tiere sie verschlucken können. Die giftigen Substanzen können auch ins Wasser abgegeben werden und stellen somit eine Gefahr für alle an der Küste lebenden Organismen dar.

Um des Kippenproblems Herr zu werden, wurden bereits in der Vergangenheit in Hollywood Schilder aufgestellt, auf denen die Stadt darum bittet, freiwillig auf das Rauchen am Strand zu verzichten. Laut dem Sun Sentinel war der Erfolg dieser Maßnahme allerdings recht bescheiden. Mehr Früchte trug eine Aktion von Umweltschützern im vergangenen Jahr, die an den Stränden von Dania Beach, Deerfield Beach, Lake Worth, Juno Beach und Jupiter Abfallbehälter mit Behältnissen für Zigarettenkippen aufstellten. Auch diese Maßnahme konnte aber nicht verhindern, dass viele Raucher weiterhin den Strand als großen Aschenbecher missbrauchten.

Der konsequenteste Weg, das Problem anzugehen, bestände natürlich darin, ein Rauchverbot an den Stränden auszusprechen. Hierfür müsste allerdings auf Bundesstaatsebene ein Gesetz verabschiedet werden, das das Rauchen an Stränden entweder prinzipiell verbietet oder es den Städten und Countys erlaubt, eigenständig Verordnungen zum Rauchen am Strand zu erlassen. Über die Gründe dafür, dass die Politik dieses Thema bisher offenbar links liegen gelassen hat, kann nur spekuliert werden. Neben der Furcht vor Umsatzeinbußen im Tourismussektor durch das Vergraulen rauchender Strandbesucher spielt vermutlich auch die Scheu vor den Kosten eine Rolle, die im Rahmen der Kontrolle eines solchen Verbots auf die Gemeinden zukämen.

 
  
09. 07. 2018
Artikel bewerten

florida sun branchen-guide

Kleinanzeigen

Anzeigen - Gesuche - Angebote

Florida Sun Magazine bietet einen kostenlosen Service für Privatanzeigen. Einfach Anzeigenformular ausfüllen.

Kostenloser Newsletter

Umfrage der Woche

Ist Florida für Sie der perfekte Urlaubsort oder fehlt Ihnen bzw. stört Sie dort etwas?

Sollte Ihre Antwort unten nicht aufgeführt sein, schreiben Sie sie uns bitte per E-Mail an info@floridasunmagazine.com.

Mir fehlt dort im Prinzip nichts.
Nur die Hurrikane stören.
Es wäre schön, wenn es dort
richtige Berge gäbe.
Die große Hitze im
Hochsommer stört mich.
Ich vermisse dort im
Winter den Schnee.
Ich vermisse meine Freunde/
Verwandten in Deutschland.
Mir fehlt dort etwas hier
nicht Genanntes.