24. 11. 2011
Artikel bewerten
  
Immobilien & Investments

Meine Frau, ihre Schwiegereltern und ich – alle unter einem Florida-Dach

Auch wenn Sie weder Ben Stiller (alias Gaylord Focker) noch Robert De Niro (Schwiegerpapa "Jack Byrnes") heißen – vielleicht planen Sie trotzdem einen gemeinsamen Familienwohnsitz im sonnigen Florida? Mr. Barnes, 42 und Verkäufer, tat es. Er kaufte im Juni ein Vier-Schlafzimmer-Domizil in Orlandos Community "Mable Bridge" mit einem "Master Bedroom" für die Schwiegermama (beliebter, kostenloser Babysitter!). Und rund um Orlando gibt es nun immer mehr Baufirmen, die sich genau auf solche "Familienbanden" spezialisiert haben.

Autor: Tanja Weithöner

Left3-disabled Bild 1 von 1 Right3-enabled

Eine der Baufirmen geht sogar noch eine Schritt weiter und gestaltetet seine Neubauten tierfreundlich, stattet sie mit Hundesofas und Quietschetierchen aus – die moderne Variante von Generationen-Wohnen. Während der Durchschnittspreis für ein bestehendes Einfamilienhaus in Orlando im Juni diesen Jahres laut der Florida Association of Realtors bei 128.200 Dollar rangierte, zahlte Barnes für sein Gemeinschaftshaus natürlich mehr. Rund 280.000 Dollar kostete das 240 Quadratmeter große Eigenheim – inklusive Relaxraum und TV-Zimmer für "Granny".

Die Zahl der Drei-Generationen-Haushalte stieg laut US-Census-Zahlen vom Jahr 2000 bis 2010 um stolze 30 Prozent – von 3,9 auf insgesamt 5,1 Millionen, so Business Week. Rund 51 Millionen Amerikaner (16,7 Prozent der US-Bevölkerung) lebten 2009 mit mindestens zwei Generation unter einem Dach (ein Plus von 42 Millionen seit 2000), wie das "Pew Research Center" im Oktober bekannt gab.

Entsprechend schrumpften die US-Neukäufe von Einfamilienhäusern von 1,28 Millionen in 2005 (Immobilienboom-Ära) auf 323.000 im letzten Jahr zusammen. Die US-Hausbesitzerrate lag am 30. September 2011 bei 66,3 Prozent, im Juni 2004 hingegen noch bei 69,2 Prozent.

Ist Wohnen à la Barnes also der neuste Focker?

 
  
24. 11. 2011
Artikel bewerten

florida sun branchen-guide

Kleinanzeigen

Anzeigen - Gesuche - Angebote

Florida Sun Magazine bietet einen kostenlosen Service für Privatanzeigen. Einfach Anzeigenformular ausfüllen.

Kostenloser Newsletter

Umfrage der Woche

Falls Sie ganz in Florida leben bzw. leben würden: Wo würden Sie (unabhängig vom Budget und anderen Dingen) am liebsten wohnen?

In Miami/Miami Beach
In Cape Coral
In Orlando
Auf den Florida Keys
Auf Sanibel Island
In Jupiter Island
In Marco Island
In Naples
In Fort Lauderdale
In Fort Myers
In St. Petersburg
In Sarasota/Bradenton
In Boca Raton
In Palm Beach
In West Palm Beach
In Tampa
In Vero Beach
In Tallahassee
In Jacksonville
In Melbourne
An einem anderen,
hier nicht genannten Ort