01. 01. 2010
Artikel bewerten
  
Immobilien & Investments

Miami Dade-County: Ausgesprochen attraktiv

Wie stellt sich der Immobilienmarkt in Miami und dem umliegenden Miami-Dade County dar? Ein Kommentar der Immobilienmaklerin Marion Kaarina Ott.

Autor: Marion Kaarina Ott

Left3-disabled Bild 1 von 1 Right3-enabled

Wie die Zeiten sich ändern: Im Jahr 2007 war Florida nach Kalifornien noch die Nummer zwei, was die Anzahl der gesamten Hausfinanzierungen betraf. Im Jahr 2009 rangiert Florida nun an erster Stelle, was drohende Zwangsversteigerungen angeht. Von Juli 2008 bis Juli 2009 ist im Miami-Dade County die Foreclosure-Quote um 36 Prozent gestiegen, das heißt, jeder vierte Haushalt mit Finanzierung befindet sich in finanziellen Schwierigkeiten.

Man muss bei allem Pessimismus klar unterscheiden, dass der Landkreis Miami-Dade aus 36 Städten besteht und dass sich Statistiken auf den Landkreis allgemein beziehen. In Gemeinden wie etwa Miami Beach, Bal Harbor, Sunny Isles Beach, Coral Gables, Key Biscayne oder Surfside – also allesamt Städte entlang der Küste, die bei Touristen und Second Homeowners sehr beliebt sind – sieht die Situation deutlich anders aus als in den restlichen Gebieten.

Viele deutsche und europäische Investoren machen den Fehler, erst nach dem Preis zu schauen und dann auf die Lage. Als Investor will man nicht das "Billigste", sondern das "Beste" oder genauer gesagt das "Preisgünstigste" in der entsprechenden Lage kaufen. In den schlechten Lagen sind die Preise teilweise um bis zu 70 Prozent gefallen, in den Top-Lagen allerdings nur um 30 Prozent. In Letztere zu investieren ist momentan sicherlich der Schlüssel zum Erfolg.

Bei einer Wohnung sind die Wahl des Gebäudes, die Quadratmeterzahl, die Aussicht, die Ausstattung sowie das Baujahr entscheidend. Eine kleine Wohnung in einer Spitzenlage kann man heute schon für 200.000 Dollar erwerben – natürlich sind nach oben keine Grenzen gesetzt. In South Beach muss man für ein vergleichbares Objekt allerdings immer noch – oder schon wieder – eine halbe Million Dollar hinblättern.

Auch bei einem Haus sind es die Lage, die Größe, der Zustand und die Ausstattung, die über den möglichen Kaufpreis entscheiden. Besonders wichtig ist momentan aber, wie das Objekt im Vergleich zu anderen in der Nachbarschaft abschneidet. Ein Haus am Wasser mit Zugang zum Meer kann man in Miami derzeit für eine halbe Million Dollar bekommen, ein Haus in weniger privilegierter Lage, aber in erreichbarer Nähe zu Strand und Restaurants kann als Zwangsversteigerung derzeit für rund 300.000 Dollar erworben werden.

Gehören auch Sie zu den Menschen, die schon immer davon geträumt haben, in der Gegend um Miami ein zweites Standbein aufzubauen oder ein Ferienhaus zu erwerben? Möglicherweise ist für Sie der richtige Zeitpunkt gekommen. Die Preise sind jedenfalls ausgesprochen attraktiv.

Dieser Artikel stellt keine Rechtsberatung dar, sondern dient ausschließlich der allgemeinen Information.

Bodenbildung: Mit den Preisen für Wohnungen ging es in den vergangenen Jahren drastisch nach unten.

Über die Autorin:
Marion Kaarina Ott ist Brokerin und Inhaberin von Dynamic Realty in Bay Harbor Island. Telefon (305) 915-4854, E-Mail: marion@dynamic-realty.com

 
  
01. 01. 2010
Artikel bewerten

florida sun branchen-guide

Kleinanzeigen

Anzeigen - Gesuche - Angebote

Florida Sun Magazine bietet einen kostenlosen Service für Privatanzeigen. Einfach Anzeigenformular ausfüllen.

Kostenloser Newsletter

Umfrage der Woche

Wie groß ist Ihre Florida-Begeisterung?

Ich fahre so oft wie möglich
nach Florida bzw. lebe dort,
weil es keinen Ort gibt, an
dem ich lieber bin.
Ich bin sehr gern in Florida,
besuche aber auch gern andere
Orte.
Ich bin sehr gern in Florida,
mein Lieblingsort ist aber
anderswo.
Florida ist für mich ein
schöner Urlaubsort unter
vielen.
Ich lebe in Florida, das hat
aber vor allem private Gründe.