29. 10. 2009
Artikel bewerten
  
Immobilien & Investments

Palm Beach County: Immobilienmarkt-Angebot schrumpft

Europäer sucht Südflorida-Immobilie. Was vor gar nicht allzu langer Zeit vor lauter Überfluss an großen, kleinen, weißen und pastellbunten Wohnobjekten in Palm Beach County nicht das geringste Problem war, könnte jetzt wieder schwieriger werden. Denn: Die Anzahl der zum Verkauf stehenden Immobilien sinkt!

Autor: Tanja Weithöner

Left3-disabled Bild 1 von 1 Right3-enabled

Der Markt ist ein gutes "Grundstück" überschaubarer geworden: Das Immobilienangebot in Palm Beach County schrumpfte im September 2009 auf ein Zweijahrestief. Eine renommierte Maklervereinigung von Palm Beach County präsentierte dazu jüngst ihren aktuellen Lagebericht, der endgültig alles Lamentieren über die Immobilienmarkterholung "im Heim" ersticken dürfte: Sieben-Monatsvorrat an Einfamilienhäusern diesen September. Ein rasanter Rückgang gegenüber Dezember 2007, da waren es noch 40 Monate, sprich: ein Überangebot von mehr als drei Jahren!

Auch der Vorrat an Eigentumswohnungen schmolz von September 2007 (57 Monatsreserve) bis September 2009 um 80 Prozent auf elf verfügbare Monatsvorräte. Die frisch renovierte Verknappung (verstärkt seit März 2009) wird mithin staatlichen Steuervergünstigungen zugeschrieben, schreibt die Palm Beach Post. So profitieren potentielle US-Immobilienkäufer (sorry…) noch bis zum 30. November 2009: Wer bis dahin die Kaufabwicklung nicht stehen hat, büßt die erklecklichen Fördergelder vom Staat ein.

Da werden sie plötzlich alle ganz schnell. Umso überraschender, dass trotz der aufgeregten Nachfrage die Preise auch im September 2009 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum weiter auf Abstiegskurs sind. Der mittlere Verkaufswert für ein Einfamilienhaus betrug im September 2009 nämlich 239.000 US Dollar, schlichterdings $28.250 weniger als im September 2008 (aber immerhin machte der Preis im August 2009 einen kleinen "Hüpfer" von $4.000 nach oben).

Warum sollte es dem mittleren Condo-Preis vom September 2009 besser gehen? Er versackte (fast) gleichermaßen um $30.900 in 2008 auf insgesamt $75.100 in 2009. Nein, auch im August kein Luftsprung, im Gegenteil: ein Kniefall in Höhe von $10.000!

Und wann holen Sie tief Luft, um den Spaten nach erfolgreichem Bieterkampf das erste Mal in Ihren eigenen, ach so günstigen, floridianischen Grund und Boden zu stechen?

 
  
29. 10. 2009
Artikel bewerten

florida sun branchen-guide

Kleinanzeigen

Anzeigen - Gesuche - Angebote

Florida Sun Magazine bietet einen kostenlosen Service für Privatanzeigen. Einfach Anzeigenformular ausfüllen.

Kostenloser Newsletter

Umfrage der Woche

Falls Sie ganz in Florida leben bzw. leben würden: Wo würden Sie (unabhängig vom Budget und anderen Dingen) am liebsten wohnen?

In Miami/Miami Beach
In Cape Coral
In Orlando
Auf den Florida Keys
Auf Sanibel Island
In Jupiter Island
In Marco Island
In Naples
In Fort Lauderdale
In Fort Myers
In St. Petersburg
In Sarasota/Bradenton
In Boca Raton
In Palm Beach
In West Palm Beach
In Tampa
In Vero Beach
In Tallahassee
In Jacksonville
In Melbourne
An einem anderen,
hier nicht genannten Ort