01. 04. 2010
Artikel bewerten
  
Immobilien & Investments

Party-Stimmung: E&V eröffnet Filiale in Brickell

Brickell ist Miamis neues Trendviertel mit urbanem Schick und ganz besonderer Identität. Neben den internationalen Banken, der hippen Gastroszene und den angesagten Clubs gibt es natürlich auch Immobiliendienstleister, die mitmischen wollen im neuen Yuppie-Quartier. Der deutsche Edel-Makler Engel & Völkers eröffnete jetzt seine erste Brickell-Filiale.

Autor: Daniela Boettcher

Left3-disabled Bild 1 von 5 Right3-enabled

Eröffnungsfeier der ersten Dependance von Engel & Völkers im In-Viertel Brickell. Extra aus Deutschland eingeflogen ist E&V-Geschäftsführer Christian Völkers. Neben dem flamboyanten Geschäfts- und Lebemann sind noch viele weitere Deutsch-Floridianer vertreten, die in der Miami-Szene einen Namen haben. Die CEOs der hiesigen deutschen Konzerne etwa, die Vertreter der German American Business Chamber, der charismatische Ex-Generalkonsul Dr. Volker Anding und seine Frau Erin sowie – wie auf jeder Party in Miami – eine ganze Menge gut aussehender Menschen, die das Event genießen und einfach perfekt ins E&V-Bild (und natürlich nach Brickell) passen.

In all dem Getümmel nimmt sich Christian Völkers Zeit für ein ausführliches Interview mit dem Florida Sun Magazine. Wir wollen wissen, was an dieser Location so besonders ist. »Einzigartig ist an Brickell, dass wir hier mitten in einem lebendigen Stadtteil sind, in dem die Leute sowohl leben als auch arbeiten, und das rund um die Uhr, zwölf Monate im Jahr«, erklärt Christian Völkers. »Also nicht das Feriendomizil-Szenario, das wir um manch andere unserer Shops herum haben.« Recht hat er! Tagsüber erinnert Brickell fast an die positive Hektik von New Yorks Wall Street, abends kehren die Yuppies ihren Gucci-Anzügen und feinen Kostümchen den Rücken und werfen sich in ebenso stilvolle, aber flippigere Ausgehklamotten. Sie pilgern zunächst zur Happy Hour, dann zum Italiener und später noch in eine Bar auf einen Mojito oder Caipirinha.

Christian Völkers gefällt an Brickell, dass es nicht bloß ein gesichtsloses Subzentrum einer größeren Stadt ist, sondern sich aus einem eher unbedeutenden Geschäftsviertel zu dem markanten Distrikt mit eigenem Charakter entwickelt hat. Brickell, das ist Südfloridas größter Finanzdistrikt, eine dicht mit Luxus-Hochhäusern bebaute urbane »Neighborhood«, die oft als »Manhattan of the South« bezeichnet wird. Von dem Schritt, hier eine Filiale zu eröffnen, verspricht sich der Boss des Unternehmens viel: »Wir können unsere europäischen Kunden, die hier vor Ort in Miami an exklusiven Immobilienobjekten interessiert sind, ganz gezielt mit dem hochklassigen Service bedienen, den sie von Engel & Völkers gewohnt sind.«

An Miami, aber auch an Florida generell mag Christian Völkers besonders den Lifestyle, die Sonne und alles, was mit Wasser zu tun hat. Sportlich begeistert ihn vor allem Polo – daher ist er auch ab und zu in Wellington in Palm Beach County bei Poloturnieren anzutreffen. Florida ist für ihn einfach eine Anlaufstelle, zu der er immer wieder gerne zurückkehrt: »Ich bin stolz, in so einer schönen Umgebung mein Unternehmen vertreten zu dürfen. Ich freue mich schon auf den nächsten Besuch.«

 
  
01. 04. 2010
Artikel bewerten