David Guetta: Zu "House" in Miami

Leute, Leben & Gesellschaft, Lifestyle, Miami, Immobilien kaufen & bauen, Florida News

Die Welt ist eine Scheibe - zumindest für David Guetta! Und die wäre ohne den Star-DJ um viele Ohrwürmer und ultracoole Videoclips ärmer. Es wäre, als hätte man aus dem Dance-Pool das Wasser gelassen. Nun will der Chartstürmer aus Frankreich Wurzeln in Miami schlagen.

Freut sich auf seine neue "Junggesellenbude" in Miami: David Guetta. <br> (Foto: © Helga Esteb)

Freut sich auf seine neue "Junggesellenbude" in Miami: David Guetta.
(Foto: © Helga Esteb)

David Guetta hat sich hierzu bereits eine Penthousewohnung im "Paraiso Bay" in Edgewater zugelegt, wie Curbed Miami berichtet. Zumindest rein theoretisch, denn die Zwillingstürme an der Biscayne Bay werden erst 2016 bezugsfertig sein. Der House-DJ und -Produzent war vor allem angetan von der Nähe zum Kunst- und Design District mit seinen kreativen Bewohnern, verrät Guetta in einem Interview mit Miami.com.

Es musste ja irgendwann so kommen, dass Guetta in Miami landet, arbeitete er doch bevorzugt mit dem Künstler Flo Rida zusammen! Mit ihm schrieb er auch den Soundtrack zum Tanzfilm "Step up 3D". Der Streifen spielte zwar noch in L.A., aber gleich der Nachfolger dann schon in – surprise, surprise – Miami!

Und wenn Guetta himself in Town ist, legt der vielfach ausgezeichnete DJ (u.a. Grammy und Echo) am liebsten im angesagten Club "Story" oder im "LIV" an der Collins Avenue auf. Seine Performances sind allerdings immer superschnell ausverkauft. So auch die letzten Engagements im Rahmen der Winter Music Conference, sowie sein Mainstage-Act beim Ultra Music Festival, das gerade durch die Frühlingsluft von Miami wummerte. 

Und, hey, Singlefrauen aufgepasst: Guetta, einer der bekanntesten und bestbezahlten DJs auf dem Globus, reiste diesmal nach 24 Jahren Ehe erstmals als Single nach Miami. Der Mega-Star, dessen großer US-Durchbruch 2009 mit "One Love" (aufgenommen u.a. in Kooperation mit den Black Eyed Peas und Kelly Rowland) glückte, hat wohl derzeit nur eine Liebe, und die heißt "Mi-Ami"!

Hier will er nun an seine Erfolge mit "Nothing But The Beat" und "Play Hard", die er gerade zum Ultra Music Festival veröffentlichte, anknüpfen und vermehrt in Miami jammen. Wir werden also keinen Gig mehr verpassen und können hier immer mit einem neuen Song rechnen, den noch niemand vor uns gehört hat. Bienvenue à Miami, David!

verwandte Artikel
 
 
 
 
 
 

Autor: Tanja Weithöner