25. 04. 2018
Artikel bewerten
  
Reiseinfos

Anna Maria Island: Pier-Erneuerung in den Startlöchern

Der starke Wind und die Wellen, die Hurrikan Irma mit sich brachte, setzten dem hölzernen City Pier auf Anna Maria Island im vergangenen September schwer zu. Nun soll der ursprünglich 1911 erbaute Steg wiederhergestellt werden.

Autor: A. Lenzholzer

Left3-disabled Bild 1 von 1 Right3-enabled

Teile des Daches von Restaurant und Köderkiosk abgedeckt, klaffende Lücken in den Holzplanken des Stegs – so hinterließ der Wirbelsturm im vergangenen Jahr den City Pier auf Anna Maria Island und sorgte dafür, dass der beliebte Treffpunkt für Angler und (Sonnen-)Hungrige geschlossen werden musste. Nun gibt es endlich einen Zeitplan für die Rekonstruktion des Piers.

Allerdings ist nach wie vor Geduld gefragt. Erst Ende 2019 soll das Projekt abgeschlossen sein. Wie die Herald Tribune mitteilte, soll im Mai mit den Abrissarbeiten am beschädigten Pier begonnen werden. Im Sommer 2019 soll die Grundstruktur des Pier wiederhergestellt werden, im Winter sollen dann auch das Restaurant und der Ködershop fertiggestellt sein.

Die Kosten für den Wiederaufbau aus haltbarem Kebony-Holz sollen sich auf insgesamt rund 3,2 Millionen Dollar belaufen, zuzüglich etwa 1,3 Millionen Dollar für die Gebäude. Das Manatee County hat bereits einen Beitrag von 1,5 Millionen Dollar zugesagt, knapp 2 Millionen Dollar sind von der Katastrophenschutz-Behörde FEMA zu erwarten. Um die restlichen Kosten zu decken, wurde von den Inselbewohnern eine Fundraisingkampagne ins Leben gerufen.

 
  
25. 04. 2018
Artikel bewerten