18. 08. 2011
Artikel bewerten
  
Lifestyle

Ausgezeichnet: Filmschulen in Florida

Sie träumen davon, Hollywoods Stars und Sternchen für sich tanzen zu lassen? Musste man früher nächtelang in der Lobby des Chateau Marmont herumhängen, um rein "zufällig" auf George Lucas oder Martin Scorcese zu treffen, hat man es jetzt viel einfacher. Man schreibt sich einfach in Florida an einer Uni fürs "Filmemachen" ein. Gleich zwei dieser Bildungsinstitute im Sunshine State brachten es jetzt unter die Top 25 der besten Filmschulen der Welt.

Autor: Tanja Weithöner

Left3-disabled Bild 1 von 1 Right3-enabled

Mit Rang 17 ist das College of Motion Picture Arts der Florida State University (FSU) die "filmreifste" Uni des Sonnenstaates, so Hollywoodreporter.com. Hier ließ sich seinerzeit sogar Drehbuchautor Alan Ball, der das Drehbuch zum fünffach Oscar-prämierten Film "American Beauty" schrieb, schulen.

In Gruppen von acht Studenten pro Professor wird an echten Filmchen mitgetüftelt. An vierzig Produktionen, die in Florida gedreht wurden, waren FSU-Studenten schon beteiligt. Berühmter Sponsor der Schule ist Digital Domain, Kaliforniens Special-Effects-Gigant, der bereits Transformers und die Titanic ins rechte Visual-Effects-Licht rückte. Wer sich an der FSU einschreiben möchte, zahlt je nach Ausbildungsziel (Animation, Drehbuchschreiben oder Digital Arts) zwischen 6.600 und 38.092 Dollar pro Semester.

Floridas filmschulische Nummer Zwei der Hollywood-Reporter-Liste ist mit Rang 23 das Ringling College of Art and Design in Sarasota. Seit vier Jahren wird hier unter Weltklasse-Filmautor Werner Herzog an digitalen Filmproduktionen gearbeitet. Herzog konkurrierte 2009 bei den 66. Filmfestspielen in Venedig um den Goldenen Löwen. Das neuste Topwerk des Bayern: "Bad Lieutenant" mit Nicolas Cage, Eva Mendes und Val Kilmer.

Die allerersten Absolventen des Ringling College machten erst vergangenes Jahr ihren Abschluss und doch hat man bereits zwei "Student Academy Award"-Gewinner hervorgebracht. Abgänger Jason Letkiewicz, der das College in diesem Jahr abschloss, hat mittlerweile Engagements bei MTV und AMC.

Kostenpunkt für den Besuch der Sarasota-Uni: 16.140 Dollar pro Semester. Dafür gibt es Kurse in Computer Animation, digitalem Film, Drehbuchschreiben oder Videospiel-Design. Zum Abschluss gibt es den akademischen Grad des "BFA" (Bachelor of Fine Arts).

Wir lieben Schule!

 
  
18. 08. 2011
Artikel bewerten