01. 07. 2014
Artikel bewerten
  
Lifestyle

Daytona Bike Week: Born to be wild

Jedes Jahr im März steigt in Daytona Beach die Bike Week. Tag und Nacht ist dann das dumpfe Motorengedröhne der Harley-Davidsons zu hören. Jedes Bike ein Einzelstück, von seinem Besitzer liebevoll mit chromblitzenden Teilen ergänzt und phantasievoll in Airbrush-Technik verziert. Ein Report von der berühmten »Main Street«.

Autor: Maik Laakmann

Left3-disabled Bild 1 von 4 Right3-enabled

Eine Legende, und das nicht nur unter Motorradfans. Die Daytona Bike Week findet schließlich schon seit 1937 statt und ist neben der Sturgis Motorcycle Rally in South Dakota die größte Motorradveranstaltung der Welt. Jahr für Jahr finden sich mehr als 500.000 Motorradfahrer und -Begeisterte aus der ganzen Welt an Floridas Atlantikküste ein.

Zentrum der »Action« ist dann die Main Street, die sich für zehn Tage praktisch im Ausnahmezustand befindet. Jeden Tag gibt es Shows, und hübsche Girls posieren leicht bekleidet auf den Harley-Davidsons. Wer eine getunte Maschine kaufen möchte, ist hier genau richtig. Die Auswahl ist riesig: vom selbst zusammengeschweißten Chopper bis zu den teuersten Maschinen der Welt. Und wo sonst als in Daytona Beach ergibt sich die Möglichkeit, große Custom Builder wie OCC-Orange County Choppers persönlich kennenzulernen?

Ein Budweiser gefällig? Na klar! Besonders legendär ist der Boot Hill Saloon. Aber auch bis weit außerhalb von Daytona ist Party angesagt. Und selbst auf dem U.S. Highway 1 geht es in verschiedenen Bikertreffs hoch her, wie zum Beispiel dem Iron Horse oder der legendären Last Resort Bar. Auf dem Daytona Speedway finden diverse Events statt. Neben Rennveranstaltungen wie den Daytona 200 und Läufen zur AMA Superbike Championship können Besucher kostenlose Probefahrten mit den neuesten Bikes vieler Motorrad- und Trike-Hersteller unternehmen und sich mit aktuellen Biker-Klamotten eindecken.

Natürlich dominieren die Harleys auf der Main Street das Geschehen. Einmal auf dem Strand fahren? Bitte sehr – der Strand hier ist der einzige in den USA, der für Motorräder und Autos freigegeben ist. Für fünf Dollar kann man direkt auf den weißen Sand fahren und sich die Seeluft um die Nase wehen lassen. Der beste Tipp ist aber die rund 22 Meilen lange »The Loop«-Tour. Schlängelnd geht es dabei durch die Sümpfe rund um Daytona. Die Fahrt vermittelt das Gefühl für die natürliche Schönheit Floridas. Schauen Sie sich im Ormond Park um und bewundern Sie den riesigen Fairchild Oak Tree, so etwas wie eine lokale Legende.  

Natürlich ist es am authentischsten, als Tourist nicht nur Zaungast zu spielen, sondern die Bike Week auf einer gemieteten Harley-Davidson zu erleben und Teil der legendären Veranstaltung zu sein. Dann ist man wirklich mitten im Geschehen.

Die nächste Daytona Bike Week findet vom 6. März bis 15. März 2015 statt, das »Biketoberfest« – nicht ganz so groß wie die Bike Week, aber für hartgesottene Motorradfans wie uns allemal eine Pflichtveranstaltung – ist für Mitte Oktober geplant.

Hier können Sie Ihre Urlaubs-Harley mieten:

American Motors USA
Telefon USA: (386) 872-5025
Telefon Deutschland: (02833) 60 24 334
www.american-motors-usa.com

EagleRider
Telefon USA: (310) 321-3180
www.eaglerider.com

Amerika-Heller.de
Telefon Deutschland: (09229) 97 33 25
www.amerika-heller.de

Roberts Motorradreisen
Telefon Deutschland: (0511) 87 60 50
www.roberts-motorradreisen.de

AM-Tours
Telefon Deutschland: (07141) 48 84 95
www.am-tours.com

US Bike Travel
Telefon Deutschland: (09195) 93 92 62 00
www.us-bike-travel.com

Exit Ticket Service
Telefon Deutschland: (02822) 97 600
www.exit-reisen.de

 
  
01. 07. 2014
Artikel bewerten