26. 09. 2009
Artikel bewerten
  
Sport

Fliegenfischen auf den Florida Keys

Fast sein ganzes Leben hat Sandy Moret mit Fliegenfischen verbracht. Die Hingabe und der Elan mit dem er diesen Sport ausübt und anderen lehrt sind einzigartig. Diese Passion war es, die Sandy auf die Florida Keys führte. Dort eröffnete er in Islamorada den "Florida Keys Outfitter", weit mehr als eine Schule fürs Fliegenfischen.

Left3-disabled Bild 1 von 3 Right3-enabled

1972 gab Sandy sein bisheriges Leben und sein erfolgreiches Geschäft in Atlanta auf und zog auf die Keys. Dort traf er Kapitän Steve Huff und Flip Palot, die ihn mit dem Fischen in den Everglades und Südflorida vertraut machten. Sandy erkannte bald, dass es kein zukunftsträchtiger Plan war, den Tag mit Fischen und der Teilnahme an Angelwettbewerben zu verbringen.

So eröffnete er 1989 auf Islamorada eine Schule für diese Sportart. Für Sandy Moret genau der perfekte Zeitpunkt und der richtige Ort, denn in den 80ern und 90ern wurde Fliegenfischen immer beliebter. Zudem war auf den Keys und im Süden Floridas Fliegenfischen eher unbekannt.

Anders als die meisten Fliegenfischer gibt Sandy Moret sein Wissen gerne an Interessierte weiter und versorgt sie mit dem richtigen Werkzeug. Von November bis Juni hält er einmal im Monat im Islanders Resort Wochenend-Kurse im Fliegenfischen ab. Nach einem gemütlichen Kennenlernabend am Freitag erfahren die Schüler am Samstag und am Sonntag von Sandy und drei bis vier weiteren Ausbildern alle Tricks und Techniken. Überraschend dabei: Fast zwei Drittel aller Teilnehmer sind weiblich!

Sandy bereut es nicht, auf die Keys gezogen zu sein: "Für einen Fliegenfischer, der in den Sümpfen gelandet ist, könnte es nicht besser laufen!" so sein Fazit.

Weitere Infos: www.fla-keys.com

 
  
26. 09. 2009
Artikel bewerten