14. 12. 2016
Artikel bewerten
  
Sport

Florida Cup 2017: Leverkusen und Wolfsburg kicken mit

Die Fußballbundesligisten Bayer Leverkusen und VFL Wolfsburg absolvieren im Januar ein Trainingslager in Florida. Außer der Vorbereitung auf die Bundesligarückrunde stehen für beide Mannschaften auch je zwei Spiele beim Florida Cup auf dem Programm, der vom 7. bis 21 Januar stattfindet und als »Challenge 2017 – Clash of the Nations« tituliert ist. Vergleichbar mit dem Davis Cup im Tennis treten die beiden deutschen Clubs aber nicht gegeneinander, sondern gemeinsam gegen Teams aus Brasilien und Argentinien/USA an.

Autor: fsm

Left3-disabled Bild 1 von 1 Right3-enabled

Gegner für die Leverkusener sind die südamerikanischen Top-Clubs Estudiantes de La Plata aus Argentinien und Clube Atlético Mineiro aus Brasilien. Die Wolfsburger müssen sich mit den Tampa Bay Rowdies und dem Clube de Regatas Flamengo aus Rio de Janeiro auseinandersetzen. Wer damit noch nicht genug hat, kann anschließend beim Florida Cup Playoff Teams wie Corinthians São Paulo, Millonarios FC aus Bogotá oder CA River Plate aus Buenos Aires nach dem K.o.-System gegeneinander spielen sehen.

Insbesondere für Orlando bietet das Turnier die Chance, sich als Fußballgastgeber zu profilieren. Wie bereits in den Vorjahren logiert Bayer 04 Leverkusen im Omni Orlando Resort at ChampionsGate, das als offizielles Hauptquartier des Florida Cups fungiert. Laut Paulo Bethencourt Neto vom ChampionsGate-Developer Lennar, der einer der Hauptsponsoren des Turniers ist, hat man für die kommenden Jahre große Pläne. »Unsere Vision ist es, Orlando zu Amerikas Fußballhochburg zu machen, und mit jedem Event, den wir hier veranstalten, kommen wir diesem Ziel ein Stück näher.«

Infos zu allen Teams beim Florida Cup 2017 und dem offiziellen Spielplan und Möglichkeiten zum Kartenkauf gibt es unter www.floridacup.com.

 
  
14. 12. 2016
Artikel bewerten