20. 08. 2010
Artikel bewerten
  
Lifestyle

Florida Fun Facts

Wir nennen Ihnen wissenswerte Infos und erstaunliche Fakten über den Sunshine State, die Sie garantiert zum staunen und schmunzeln bringen … Hätten Sie es gewusst?

Autor: Sarah Czuratis

Left3-disabled Bild 1 von 1 Right3-enabled

Florida steht auf Rang 4 der am dichtesten bevölkerten US-Bundesstaaten. Doch wie sah es zu Zeiten des 2. Weltkrieges aus? Ende der 30er Jahre landete Florida gerade einmal auf Rang 27 - mit nur 1,9 Millionen Einwohnern.

Das 1852 erbaute "Cape St. George Lighthouse" kippte im Jahr 2005 in den Golf von Mexiko. Freiwillige und Locals der 2.450 Seelen-Insel St. George Island im Panhandle Floridas halfen beim Wiederaufbau des Leuchturms. 2008 wurde der Turm mit einer feierlichen Zeremonie wieder eröffnet.

Der "Rhythm and Blues" stammt aus Florida! Nun gut, zumindest der Ausdruck hat seinen Ursprung im Sunshine State - und zwar vom legendären Musikproduzenten Jerry Wexler, der das R&B Genre mit Größen wie Aretha Franklin, Led Zeppelin und Ray Charles etablierte. Wexler, der Florida zu seiner Wahlheimat erkoren hatte, verstarb im August 2009 in seinem Haus in Sarasota.

Am 7. Februar 2010 fand der 44. Super Bowl - das wichtigste Sportereignis der USA - im Sonnenstaat Florida statt. Austragungsort war in diesem Jahr die Stadt Miami. Die südlichste Metropole des Sonnenstaates ist mittlerweile ein altbekannter Gastgeber für die besten Football-Teams der NFL. Bereits zum 10. Mal fand der Super Bowl in Miami statt - ein Rekord!

Das erste Red Lobster Restaurant eröffnete 1968 in Lakeland/Florida. Die Restaurant-Kette, deren Headquarter sich in Orlando befindet, brachte den Amerikanern ihre legendären Popcorn Shrimp und Snow Crabs.

Wofür steht das Synonym "pure Florida sunshine"? Ganz klar - für Floridas leckeren Orangensaft. In Florida werden knapp 100 Millionen Zitrusbäume bewirtschaftet. Neben Brazil und Mexiko zählt Florida zu den Top 3 der größten Orangensaft-Produzenten der Welt.Ein Tag ohne die leckere Vitamin-Bombe ist eben wie ein Tag ohne Sonnenschein!

Die offizielle Blume des Bundesstaates Florida ist die Orangenblüte.  Vitamin-C-Boost aus dem Sunshine State!

In Florida gibt es die weltgrößte Sammlung von Werken des spanischen Ausnahmekünstlers Salvador Dalí zu sehen. Spanischer Surrealismus des 20. Jahrhunderts zu bestaunen im Dali-Museum in St. Petersburg.

Florida ist der einzige Bundesstaat in den USA, in dem zwei Flüsse den gleichen Namen tragen. Den Withlacoochee River gibt es in Nord- und in Zentralflorida. Der außergewöhnliche Name stammt übrigens vom indianischen Dialekt "Muskhogean" und lässt sich in etwa mit "kleines großes Wasser" übersetzen.

Wofür steht eigentlich die Abkürzung "EPCOT" des EPCOT-Centers in Walt Disney World Florida? Die Antwort: Experimental Prototype Community of Tomorrow. Der futuristische Themenpark wurde 1982 eröffnet.

Alligatoren, so weit das Auge reicht - im Everglades Nationalpark gibt es die wilden Tiere hautnah zu beobachten. Zirka 90 Prozent der Alligatoren-Jungtiere werden zur Beute von Nesträubern oder Raubtieren.

Als Florida im Jahr 1845 den Status als US-Bundesstaat erhielt, lebten dort gerade einmal 57.921 Menschen. Heute, über 160 Jahre später, ist die Zahl beachtlich gestiegen - auf fast 18 Millionen Einwohner.

Wintermäntel, Schals und Kapuzenpullis an den Stränden von Miami Beach. Eiszapfen hingen von Floridas Orangenbäumen. Der Winter 2009/2010 war einer der kältesten Winter in Florida. Die Ernteschäden schossen in Millionenhöhe. Auch Floridas Tierwelt war den Frosttemperaturen nicht gewappnet. So konnten sich Leguane bei der Kälte beispielsweise nicht mehr an den Ästen halten und fielen reihenweise von den Bäumen (erholten sich bei wärmeren Temperaturen jedoch wieder).

Florida ist eine Halbinsel. Da ist es nicht verwunderlich, dass der Bundesstaat mit einer Menge umliegender Inseln aufwarten kann. Mit über 4.500 Inseln belegt der Sonnenstaat Platz 2 in den USA, direkt hinter Alaska. Jede Menge Platz zum träumen also.

Es blitzt und donnert in Florida! Zur Regenzeit im Sonnenstaat gibt es regelmäßig Gewitter. Und wenn es kracht, dann gewaltig. Clearwater, die sonnige Küstenstadt im Westen Floridas, hat von allen Städten der USA die höchste Rate an Blitzeinschlägen!

Seite

1  |

2

nächste Seite »

 
  
20. 08. 2010
Artikel bewerten