01. 07. 2001
Artikel bewerten
  
Lifestyle

Florida: Tummelplatz für Stars und Sternchen

Autor: Kerstin Schnabel-Macloud

Left3-disabled Bild 1 von 2 Right3-enabled

Die hier gestartete Aufzählung könnte fast unbegrenzt fortgesetzt werden. Heino (siehe Kasten) hat sich an der Westküste Floridas in Cape Coral niedergelassen, Otto Waalkes in Fort Lauderdale, Howard Carpendale in der Nähe von Palm Beach und das Model Markus Schenkenberg in Miami. Und wer kann es diesen Stars auch verdenken, dass sie sich verhalten wie alle anderen Schneevögel, wie die Besucher aus dem Norden hier genannt werden, die nur das Winterhalbjahr in Florida verbringen? Das wäre ja wohl der Traum eines fast jeden wechselwarmen Menschenkindes, oder etwa nicht? Dennis Rodman, der drei oder vier Mal im Jahr hier ist, der Basketballstar, der immer für Aufmerksamkeit und Sensationen sorgt, hat es ganz treffend ausgedrückt: "Hey, Südflorida ist ein cooler Ort. Die Frauen sind sexy, das Wetter ist schön, und die Klubs sind toll. Hier kann ich ich selbst sein."

"Starwatching" in Nachtclubs

Und so kann man auch - mit etwas Glück - der einen oder anderen Berühmtheit durchaus über den Weg laufen. Die Nachtclubs in South Beach an Ocean Drive, Collins und Washington oder auch Lincoln Road sind die geeignetsten Orte zum "Starwatching". Der beste Indikator dafür, ob "Jemand" anwesend ist, sind die vor den Klubs geparkten Autos. Wenn man Ferraris, Maseratis und eine Menge Stretchlimousinen entdeckt - unter anderem vor Level, Crobar, Living Room oder Opium, beliebte Hangouts für Prince, Julio Iglesias Jr., Lennox Lewis und Lenny Kravitz -, sollte man nicht mehr zögern, sondern versuchen, sich Eintritt zu verschaffen, wenn das auch manchmal nicht so ganz einfach ist. Und es ist auch oft ziemlich schwierig, die echten von den unechten Stars zu unterscheiden, da diese Klubs von so vielen Schönheiten frequentiert werden, die alle wie VIPs agieren. Die Grundregel ist: Wer vorgibt, jemand zu sein, sich aber außerhalb der VIP-Lounge aufhält, ist meist ein Nobody.

Erstklassige Restaurants wie China Grill, Bambu, Joe's Stone Crab oder The Forge und eines der jüngsten, Bed - alle in Miami Beach -, werden auch immer wieder von den Celebrities beehrt. Der Schauspielerin Cameron Diaz gehört das Bambu; Ricky Martin lebt in South Beach und ist Miteigner des Casa Salsa am Ocean Drive. Im Bed (ja, dort isst man wirklich im Bett) haben kürzlich George Clooney und seine Anbeterinnen für Schlagzeilen gesorgt. Als seine weiblichen Fans ihn erkannt hatten, waren sie nicht mehr aufzuhalten. Das Restaurantmanagement hat ein großes Kissen vor sein Bett gelegt, wo die Ungeduldigen geduldig auf ihre Chance warteten, für ein paar Minuten seine ungeteilte Aufmerksamkeit zu erhalten. Und er soll ja so nett gewesen sein!

Geht man etwas weiter nach Norden, so zum Beispiel nach Fort Lauderdale, kann man in Rino's Café am Oakland Park Boulevard und US1 fündig werden. Gesehen wurden dort Robert DeNiro, Armand Assante und José Felliciano. Am gleichen Boulevard, aber näher am Strand, nämlich an der A1A, im Café Martorano sollen Bruce Springsteens Saxofonist Clarence Clemons, der Schauspieler Chazz Palminterl und auch Liza Minelli ein und aus gehen. Und Bruce Springsteen selbst hat man am Strand in der Nähe des Hotels Marriott Harbor Beach beim Sonnenbaden entdeckt. Mark's am Las Olas Boulevard ist im Herbst zum Internationalen Filmfestival in Fort Lauderdale Treffpunkt für Filmemacher und Schauspieler. Viele Berühmtheiten wie zum Beispiel Ivana Trump oder der Schauspieler Tim Allen kommen ins "Venedig von Amerika" oder die "Yachthauptstadt der Welt", wie Fort Lauderdale auch genannt wird, um in der Bahia Mar Marina ihre bescheidenen Yachten zu kaufen.

Wer noch weiter in den Norden ziehen möchte, Richtung West Palm Beach, in das Mekka der Reichsten, soll sich nicht wundern, wenn er der kanadischen Sängerin Celine Dion etwa beim Shoppen auf der Worth Avenue begegnet oder Rod Stewart im Grande Armée, wo er des Öfteren im Kilt auf einem Dudelsack spielt. Das berühmte Breakers Hotel ist auch ein beliebter Ort für die Haute Volée.

 
  
01. 07. 2001
Artikel bewerten