19. 03. 2009
Artikel bewerten
  
Golf Special

Golf von A biz Z: Das Golflexikon

Es gibt viele Fachbegriffe rund um das Thema Golf. Was genau bedeutet eigentlich Handicap, was ist ein Birdie und wofür steht DGV? In unserem Lexikon finden Sie die wichtigsten Begriffe des Golfsports mit den passenden Erklärungen.

Autor: Anja Liesner

Left3-disabled Bild 1 von 1 Right3-enabled

Winston Churchill nannte Golf "ein dämliches Spiel, das mit Werkzeugen gespielt wird, die für diesen Zweck gänzlich ungeeignet sind". Er würde heute eher nicht zu den fast 40 Millionen Menschen weltweit gehören, die mehr oder weniger regelmäßig den Golfschläger schwingen ...

A

Abschlag: Jede Golfrunde startet mit dem Abschlag, bei dem jeder Spieler seinen ersten Schlag an einem Loch ausführt. Der Abschlag ist in der Regel durch Begrenzungen markiert, zwischen denen der Spieler seinen Ball zum ersten Schlag auf dem Tee platziert. Im Allgemeinen schlagen Männer von den gelben bzw. weißen (bei Turnieren) Markierungen ab, Damen und Jugendliche von den roten bzw. schwarzen (bei Turnieren) Markierungen, die sich am Abschlag befinden. Nur beim Abschlag darf der Ball auf ein "Tee" aufgelegt werden.

Aerifizieren: Die Belüftung ist im Bereich der Grüns, Vorgrüns und im Bereich der Abschläge eine der wichtigsten Pflegemaßnahmen. Mittels eines Aerifiziergerätes (Hohlstachelmaschine) werden Erdkerne 6 bis 8 Zentimeter tief und 6 bis 8 Millimeter im Durchmesser ausgestoßen und die Rasendecke so mit zirka 800 Löchern pro Quadratmeter durchlöchert.

Air Shot: Bei einem Air Shot wurde der Ball nicht getroffen.

Albatros: Wenn ein Golfer auf einem Par-5-Loch mit nur zwei Schlägen einlocht. Einen Weitere Bezeichnung für einen Albatros ist Double Eagle.

All square: Der Spielstand der Gegner ist gleich (beim Lochspiel).

Ansprechen des Balls: "Ansprechen des Balles" heißt nicht, sich mit dem Ball unterhalten es bedeutet vielmehr, das der Spieler seine Position vor dem Schlag einnimmt.

Approach: Annäherungsschlag zum Loch.

As it lies: Der Ball wird so gespielt wie er liegt.

Ass: Der Traum eines jeden Golfers. Ein Ass ist ein Schlag, der den Ball direkt vom Abschlag ins Loch befördert. Ein Ass kann für den glücklichen Spieler aber auch ein teures Vergnügen werden, denn traditionell ist er dazu verpflichtet, jeden Spieler, der sich zum Zeitpunkt des Asses auf dem Platz befindet, im Clubhaus auf einen Drink einzuladen. Eine weitere Bezeichnung für Ass ist Hole-in-One.

Aufteen: Bezeichnet das Legen des Balls auf das Tee beim Abschlag.

Aus: Fläche außerhalb der Spielbahnen, auf der nicht gespielt werden darf. Die Grenze zum Aus wird durch weiße Pflöcke oder Zäune markiert.

Ausrüstung: Alle Gegenstände die vom oder für den Spieler getragen oder mitgeführt werden. Laut Regeln gehört der im Spiel befindliche Ball und ein kleiner Gegenstand zum Markieren der Lage des Balles nicht zur Ausrüstung, sondern zum Spiel.

B

Backspin: Jeder Ball erhält durch den Schlag einen gewissen Rückwärtsdrall – den Backspin, der das Flugverhalten ganz entscheidend beeinflusst. Beim Schlagen des Balls entsteht durch das Auftreffen des schrägen Schlägerblattes der sogenannte Backspin, durch den der Ball in der Luft besonders ruhig fliegt und bei der Landung etwas abbremst. Wird absichtlich mit extremem Backspin geschlagen – vor allem bei Annäherungsschlägen – kann es sogar vorkommen, dass der Ball durch den starken Rückwärtsdrall ein Stück zurückrollt.

Backswing: Als Backswing bezeichnet man den Rückschwung eines Schlages.

Bag: Tasche für die Schläger und Bälle und alles was man sonst noch auf einer Spielrunde brauchen kann.

Bag Tag: Schild des Heimatclubs, das an der Golftasche befestigt wird.

Balata: Ein kautschukähnliches Naturprodukt, das auch synthetisch erzeugt wird und aus dem die Außenhaut hochwertiger Golfbälle besteht.

Ball: Ein Golfball darf im Durchmesser nicht kleiner als 4,27 Zentimeter sein und nicht mehr als 45,924 Gramm wiegen. Es gibt gewickelte Gummibälle mit einem flüssigen Kern und dreiteilige so genannte Multi-Layer-Bälle mit einem großen Kunststoffkern. Alle Bälle haben auf der Oberfläche kleine Dimples.

Seite

1  |

2  |

3  |

4  |

5  |

6  |

7

nächste Seite »

 
  
19. 03. 2009
Artikel bewerten