08. 11. 2012
Artikel bewerten
  
Lifestyle

Homestead-Miami Speedway: Die heißesten Rundungen Floridas

Gutes Aussehen allein gewinnt kein Rennen, logisch. Aber trotzdem schön, wenn die Rennfahrer blendend aussehend über die Runden geschossen kommen. Der legendäre Homestead-Miami Speedway bringt während der NASCAR Ford Championships vom 16. bis 18. November 2012 also nicht nur die Profis, sondern auch uns voll in Fahrt.

Autor: Tanja Weithöner

Left3-disabled Bild 1 von 1 Right3-enabled

Die Championships werden in unterschiedlichen Kategorien abgehalten: dem "Sprint Cup" beziehungsweise dem "2012 Ford Ecoboost 200-400", der "Nationwide Series" und der "Camping World Truck Series". Tickets sind je nach Kurvenlage schon ab 40 Dollar zu haben.

Wer echtes Racing-Gefühl erleben möchte, bucht für sein Wohnmobil einen Stellplatz im Geico Gecko RV Park ab 295 Dollar. So müssen Sie das Renn-Arenal nicht mal zum Schlafen verlassen! Es gibt doch nichts romantischeres, als zum Sonnenuntergang unter den wehenden Track-Fahnen am Zaun zu stehen und ein Kaltgetränk aus dem Plastikbecher zu genießen, oder?

Und mit dem "Pre-Race Pit Pass" dürfen Sie das, was sonst nur den Fahrerfrauen vorbehalten ist: in der Boxengasse herumstöbern und den Akteuren auf die Finger schauen (nur samstags von 11 bis 12:30 Uhr und sonntags von 10 bis 13:30 Uhr; für Kids bis 12 Jahren kostenlos).

Und wem drücken Sie die Daumen für den Sieg? Dem sympathischen Kanadier Clint Bowyer, dessen blaue Augen mit Floridas warmem Herbsthimmel um die Wette strahlen? Oder dem coolen Jimmie Johnson, dem Favoriten aus Kalifornien? Oder aber Dale Earnhardt Jr., dem talentierten Sohn des legendären Rennfahrers Ralph Dale Earnhardt? Let the race begin!

 
  
08. 11. 2012
Artikel bewerten