20. 06. 2017
Artikel bewerten
  
Leute

Kardashians in Miami: Sexy Strandbekleidung, ein Hausverkauf und der Besuch einer Imbissbude

Für die Kardashians ist das Leben eine Show, die niemals zu Ende geht. Während die eine Familienurlaub in Miami Beach genießt, ist die andere mit ihrem neuen Beau in der Rapper-Szene Miamis unterwegs.

Autor: IS / AL

Left3-disabled Bild 1 von 1 Right3-enabled

Mit den Kardashians mitzuhalten ist bekanntlich nicht so leicht. Die Glamour-Familie aus Los Angeles, die sich mit der Reality-TV-Serie "Keeping up with the Kardashians" in den Promihimmel katapultierte, sorgt auch in Miami regelmäßig für Schlagzeilen. Gelegentlich wollen schließlich auch TV-Stars im Meer baden, was aufgrund der verhältnismäßig niedrigen Wassertemperaturen des Pazifiks selbst im Sommer keinen rechten Spaß macht. Also auf nach Miami!

So wurde die dreifache Mutter Kourtney Kardashian jüngst am Strand von Miami Beach gesichtet. In Begleitung ihrer Freundinnen Larsa Pippen und Hailey Baldwin spielte Kourtney mit ihrem zweijährigen Sohn Reign in der leichten Brandung des Atlantik. Und präsentierte ganz nebenbei im itzi-bitzi knappen Badeanzug was man hierzulande einen "revenge body" nennt. Ihren wohlgeformten und schön gebräunten "Rache-Körper" nach der Trennung von Langzeit-Partner Scott Disick. Der Vater ihrer drei Kinder war offenbar (ausnahmsweise) nicht in Miami und ärgert sich hoffentlich, die attraktive 38-jährige mit seinen wiederholten Eskapaden zum Rausschmiss getrieben zu haben.

Ihre jüngste Schwester, Familienküken Kylie Jenner, wurde derweil mit ihrem neuen Lover, Rapper Travis Scott, in einem Hähnchen-Restaurant in Miami Gardens gesichtet. Nicht unbedingt der angesagteste oder romantischste Platz für das frisch verliebte Pärchen, um das sich das Gerücht rankt, sie hätten sich bereits in einer heimlichen Hochzeitszeremonie das Ja-Wort gegeben. Offiziell bestätigt wurde dies allerdings nicht. Während Miami ja nicht der schlechteste Ort für eine Honeymoon-Reise ist, gehört der Besuch des Schnellrestaurants namens "Finga Licking" wohl kaum zum üblichen Hochzeitsreisenrepertoire. Aber natürlich gibt es auch hier eine Promi-Connection: die Chicken-Bude gehört dem erfolgreichen Hip-Hop-Produzent DJ Khaled.

Formaljuristisch seit der Scheidung von Khloé Kardashian zwar kein echter Kardashian mehr, hat aber auch Lamar Odom noch Verbindungen nach Miami – in Form einer Immobilie im noblen Stadtteil Pinecrest. Doch die versucht der Ex-Basketballstar nun zu veräußern. Bereits zweimal wurde die Villa, die Odom 2003 während eines kurzen Engagements bei der Miami Heat erworben hatte, im Preis reduziert. Für nunmehr 4,5 Millionen Dollar steht das Anwesen mit sechs Schlafzimmern und sieben Bädern zum Verkauf. Insgesamt 700.000 Dollar unter dem ursprünglich im April angesetzten Preis. Keeping up with the Kardashians, anyone?

 
  
20. 06. 2017
Artikel bewerten