10. 11. 2016
Artikel bewerten
  
Kunst & Kultur

Kurz notiert: Annette-Winkler-Ausstellung im deutschen Konsulat in Miami

Im Deutschen Generalkonsulat Miami eröffnete Generalkonsulin Annette Klein am 3. November eine Ausstellung von Gemälden der aus Berlin stammenden Malerin Annette Winkler. Die von verschiedenen Stilen beeinflusste Künstlerin hatte in Florida bereits mehrere Einzelausstellungen und wurde für ihre Bilder, die mit ihrer bunten Farbgebung zum Teil an die Pop-Art erinnern, mit einer Reihe von Auszeichnungen bedacht.

Autor: Patrick Pohlmann

Left3-disabled Bild 1 von 2 Right3-enabled

Von der Faszination für Kunst angesteckt wurde Annette Winkler bereits in früher Kindheit durch ihre Eltern, zwei leidenschaftliche Maler. Ihre Karriere begann sie als Krankenschwester und wechselte später in eine Softwarefirma, in der sie als Werbegraphikdesignerin erstmals hauptberuflich ihre Kreativität ausleben konnte. Nach dem Umzug mit ihrer Familie nach Vero Beach an Floridas Atlantikküste kümmerte sie sich zunächst vor allem um die Erziehung ihrer beiden Söhne und erschloss sich in ihrer Freizeit mit dem Editieren von Videos ein neues kreatives Feld, ehe sie vor einigen Jahren begann, sich ganz ihrer Kunst zu widmen.

Die Ausstellung von Annette Winkler im Deutschen Generalkonsulat am 100 North Biscayne Boulevard in Miami dauert noch bis Ende Januar 2017. Sie kann ohne Anmeldung von Montag bis Donnerstag zwischen 13 Uhr 30 und 15 Uhr 30 sowie im Rahmen von Visa- und Passanträgen mit Termin von Montag bis Freitag zwischen 8 Uhr 30 und 11 Uhr besichtigt werden. Nähere Informationen zur Künstlerin und ihren Arbeiten finden Sie unter annettewinkler.com.

 
  
10. 11. 2016
Artikel bewerten