04. 04. 2019
Artikel bewerten
  
Lifestyle

Manatee/Sarasota County: Langzeitstudie zur geistigen Gesundheit in Lakewood Ranch

Die auf dem Reißbrett entstandene Gemeinde Lakewood Ranch soll zum Freiluftlabor für eine ambitionierte Studie werden, bei der die geistige Gesundheit der Probanden über ihre gesamte Lebensspanne untersucht wird.

Autor: Patrick Pohlmann

Left3-disabled Bild 1 von 1 Right3-enabled

Hinter der "Brain Health Initiative at Lakewood Ranch" stehen das Massachusetts General Hospital (MGH) und die Academy for Brain Health and Performance (ABHP). Das 1994 gegründete Lakewood Ranch wurde mit dem Anspruch geplant, ein möglichst gesundes Lebensumfeld für eine alle Generationen umfassende Gemeinde zu schaffen und den in ihr lebenden Menschen zugleich als Wohn- und Arbeitsort wie zur Freizeitgestaltung zu dienen. Daher gibt es hier neben einer lebendigen Geschäftswelt auch eine gut ausgebaute Infrastruktur in puncto medizinischer Versorgung, Wellness, Bildung, Kunst und Kultur. Aus all diesen Gründen erschien die rund 36.000 Einwohner umfassende Stadt in der Metropolregion North Port/Bradenton/Sarasota den beiden Institutionen als "einzigartiges Umfeld" für eine derartige Studie.

Die Zielsetzung der Studie liegt darin, die über einen langen Zeitraum wirkenden Risiken und Schutzfaktoren zu untersuchen, die auf die geistige Gesundheit und Leistungsfähigkeit der Menschen einwirken. Von wesentlicher Bedeutung ist dabei der CORE-Campus von Lakewood Ranch (Collaboration Opportunities for Research and Exploration), der akademischen Institutionen mit dem Fokus auf sogenannte STEM-Forschungsgebiete (Science, Technology, Engineering, Mathematics) Einrichtungen für Forschung, ihre technische Umsetzung sowie Lehre bietet. An der "Brain Health Initiative" wird ein Team renommierter Experten beteiligt sein, zu denen laut Florida Trend neben Wissenschaftlern und Medizinern auch Unternehmer und Innovatoren zählen.

Im Laufe der Studie will man verschiedene Faktoren identifizieren, die sich auf biologischer, persönlicher und sozialer Ebene positiv oder negativ auf die geistige Gesundheit und Leistungsfähigkeit auswirken. Diese Erkenntnisse sollen dann Rückschlüsse darauf ermöglichen, welche Bedeutung die geistige Gesundheit auf die unterschiedlichen Aspekte des gesellschaftlichen Lebens hat, sei es die Gesundheitsversorgung, die Bereiche Technik und Business oder die Stadtplanung. Die Neuropsychologin Stephanie Peabody, Geschäftsführerin der ABHP, geht davon aus, das Lakewood Ranch die "perfekte Umgebung" für die Forschungsgruppe sein wird, um "wesentliche Elemente der geistigen Gesundheit und ihrer Verbesserung sowie der Bewahrung kognitiver Fähigkeiten im Laufe des Lebens offenzulegen".

Die bereits abgeschlossene 1. Phase der Studie beinhaltet die Sammlung von Daten über die Gemeinde, um die in Lakewood Ranch bestehenden Prioritäten im Hinblick auf die geistige Gesundheit zu identifizieren und auf dieser Grundlage die Hauptuntersuchungsfaktoren der Studie festzulegen. In Phase 2 wird es darum gehen, für die Studie eine Infrastruktur aufzubauen, durch die in der Gemeinde eine Kultur unterstützt wird, die den Fokus auf die Verbesserung der geistigen Gesundheit lenkt. Außerdem müssen in einer Pilotstudie grundlegende Daten über die Einwohner von Lakewood Ranch gesammelt werden. In Phase 3, werden dann im Rahmen der eigentlichen, auf mehrere Jahrzehnte angesetzten Studie innovative Techniken zur Verbesserung der geistigen Gesundheit getestet.

Nach den Worten von Shelley Carson, einer Psychologin der Harvard University, die zu den zentralen Planern der "Brain Health Initiative" gehört, wurden im Rahmen von Phase 1 bereits positive und negative Faktoren für die geistige Gesundheit im Alltagsleben der Einwohner von Lakewood Ranch identifiziert. Angefangen mit dem Grad der Sauberkeit des Wohnviertels über familienbedingten Stress bis zum Rückgang der kognitiven Fähigkeiten bei älteren Menschen sei die geistige Gesundheit so untrennbar mit unserer gesamten Existenz verbunden, dass es schwer vorstellbar sei, dass irgendein Lebensbereich nicht von den Resultaten der Studie betroffen sein könnte. Zur Unterstützung der Studie wurde von ABHP, MGH sowie lokalen Persönlichkeiten aus Bürgerschaft, Geschäftsleben und Jugend die Lakewood Ranch Brain Health Coalition ins Leben gerufen, die kürzlich eine Fundraising-Kampagne gestartet hat, um 1,6 Millionen Dollar für die Durchführung der nächsten beiden Phasen einzutreiben.

 
  
04. 04. 2019
Artikel bewerten