05. 01. 2012
Artikel bewerten
  
Lifestyle

Miami: Alle wollen die Schönsten sein

Als hätten wir es nicht geahnt. Eine Studie von Mandala Research und LivingSocial unter den Einwohnern Miamis gibt es uns jetzt schriftlich: Miami ist die attraktivste City der USA, was seine Bewohner betrifft!

Autor: Tanja Weithöner

Left3-disabled Bild 1 von 1 Right3-enabled

Wie angenehm, schauen wir doch bei der Auswahl unseres Zweitwohnsitzes in Florida gleichermaßen auf innere Werte und hübsche Fassaden. Immerhin stufte sich die Hälfte aller "Miamians" auf einer Skala von 1 (am wenigsten gut aussehend) bis 10 (extrem gut aussehend) bei 8, 9 oder 10 ein. Ein gesundes Selbstbewusstsein!

Und dafür investieren die Miamians viel Geld. Nirgendwo sonst in Amerika werden so viele Laserbehandlungen, Bauchstraffungen, Fettabsaugungen, Po-Anhebungen ("Brazilian Butt Lift") und Kollageninjektionen durchgeführt wie hier, schreibt der Miami Herald nach Erhebungsdaten von LivingSocial. Im Schnitt kostet hier eine Botox-Injektion rund 300 Dollar, Brustimplantate gibt es ab 4.000 Dollar.

Das Klima der Stadt tut ein Übriges: Man kann quasi ganzjährig Designer-Outfits auf gebräunter Haut tragen und Samt-Sand gibt ja sowieso keine Flecken auf den Louboutin-Schuhen oder dem Armani-Kleidchen.

Wie die "American Society of Aesthetic Plastic Surgery" berichtet, entfiel von allen kosmetischen Eingriffen in den USA (ein Wert von 10,7 Milliarden Dollar in 2010) ein Topanteil auf die Miamians. Und "Indeed, Scarborough Research" belegt, dass es in den vergangenen drei Jahren 50 Prozent wahrscheinlicher war, dass sich Erwachsene in Südflorida kosmetischer Chirurgie unterziehen als in anderen US-Bundesstaaten.

Eindruck schinden ohne Doc? Können Sie in Miami mit einem Maserati für etwa 129.000 Dollar!

 
  
05. 01. 2012
Artikel bewerten