Miamis Versace-Villa für 125 Millionen Dollar zu verkaufen

Lifestyle, Leute, Leben & Gesellschaft, Immobilien & Investments, Immobilien kaufen & bauen, Florida News

Ein Haus. Ein Verkauf. Eine Geschichte. Hatte Casa Casuarina, wie das opulente Anwesen in Miami Beach liebevoll von seinem Ex-Eigentümer Gianni Versace genannt wurde, überhaupt eine Chance in den Händen eines anderen? Der legendäre Modedesigner hatte seinerzeit so viel Herzblut in die Villa investiert. Gekauft hatte er sie 1992 für etwas weniger als 10 Millionen Dollar. Jetzt steht das Haus am Ocean Drive für 125 Millionen Dollar zum Verkauf ...

For Sale: die Versace-Villa am Ocean Drive<br> (Foto: © Ritu Manoj Jethani)

For Sale: die Versace-Villa am Ocean Drive
(Foto: © Ritu Manoj Jethani)

Für zusätzliche 33 Millionen Dollar hauchte Gianni damals der Immobilie Leben ein. Ein pralles Leben: Nahezu überall prangen noch heute seine weltberühmten Medusa-Köpfe, teilweise wurden diese sogar mit einer 24-karätigen Goldauflage veredelt. Und dann ist da der 16 Meter lange Pool, der von unzähligen kleinen Mosaiksteinen besetzt ist. Das Haupthaus bekam außerdem einen 570 Quadratmeter großen Flügelanbau. Drinnen schmücken sündhaft teure Fresken die Wände und Böden.

Doch das gemeinsame Glück von Gianni und seiner schönen Casuarina währte nicht lange. Im Juli 1997 wurde Gianni auf den Stufen vor seiner geliebten Villa erschossen.

Erst drei Jahre später küsste der Telekom-Unternehmer Peter Loftin mit 20 Millionen Dollar die Villa aus ihrem Dornröschenschlaf, schreibt das Wall Street Journal. Der neue Hausherr machte aus ihr 2009 schließlich die "Villa by Barton G.", ein exklusives Boutique-Hotel und Restaurant. Plötzlich konnte hier jeder ein kleines Stückch der South Beach-Legende erleben – mit einem "Trüffel-Spargel-Salat" für 29 Dollar und "Duo of Beef Rossini" für 89 Dollar zum Dinner beispielsweise. Vorausgesetzt, man hatte Glück und konnte einen der nur 30 begehrten Plätze ergattern.

Das hier ausschließlich von edlem Versace-Geschirr gespeist wird, brauchen wir nicht erwähnen, oder? Und jetzt ist Casuarina also wieder zu haben – für 125 Millionen Dollar ...

verwandte Artikel
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Autor: Tanja Weithöner