02. 05. 2013
Artikel bewerten
  
Kunst & Kultur

Neues TV-Sternchen: Floridas Space Coast

Die Autoren der Erfolgsserie Mad Men vom US-Kabelsender AMC (läuft bei uns auf ZDFneo und Fox) haben neue Sternenbilder für sich entdeckt. Am Himmel über der Space Coast, wo die Geschichten des legendären Raumfahrtprogramms der NASA aus den Sechziger Jahren noch heute in die flirrende Atmosphäre geschrieben stehen. Und genau diese Geschichten sollen jetzt zu einer neuen TV-Serie verfilmt werden ...

Autor: Tanja Weithöner

Left3-disabled Bild 1 von 1 Right3-enabled

Der Titel steht auch schon fest: "Cocoa Beach" soll die bewegte Story über die Hochs und Tiefs der Journalisten und Raumfahrer von damals heißen. TV-Start könnte noch in diesem Herbst sein – zumindest, wenn es nach den Fernsehmachern geht.

Aber ob es auch funktioniert? Und wird die Serie länger laufen als eine Mondphase? Immerhin haben sich schon einige TV-Sender an heißen Raumfahrtsgeschichten versucht. Die Formate verglühten schneller als eine Sternschnuppe. So geschehen mit The Cape. Die Show, die in der Region um Cocoa Beach gedreht und vom Leben der Spaceshuttle-Astronauten erzählte, flimmerte 1996 für nur eine Staffel über die Bildschirme. Daran konnte auch der smarte Serienstar Corbin Bernsen, der sonst in L.A. Law und General Hospital begeisterte, nichts ändern.

Space Coast Film Commissioner Bonnie King will "Cocoa Beach" unbedingt. Immerhin könnte die Verfilmung ihrer Region tausende neue Besucher bescheren. Bonnie beschäftigt sich bereits intensiv mit der Suche nach geeigneten Gebäuden für die Filmcrews. Allein das Produktionsteam benötigt heilige Hallen von mindestens 9.000 Quadratmetern für seine Arbeit. Mit fünf Meter hohen Decken, bitteschön. Gedreht werden soll von Juli 2013 bis März 2014, schreibt die USA Today. Wir dürfen gespannt sein.

 
  
02. 05. 2013
Artikel bewerten