16. 01. 2017
Artikel bewerten
  
Veranstaltungen

Save the Date: GroundUP Music Festival, Miami Beach

Fans von schubladenübergreifender Musik sollten sich das zweite Februarwochenende dick im Kalender anstreichen: Beim GroundUP Music Festival in Miami Beach geben sich etablierte Namen wie auch einige weniger bekannte, aber nicht minder bemerkenswerte Formationen aus den Bereichen Jazz, Funk, Soul, Folk und Crossover ein Stelldichein.

Autor: Patrick Pohlmann

Left3-disabled Bild 1 von 1 Right3-enabled

Gastgeber des Festivals ist das Fusion-Jazz-Ensemble Snarky Puppy, deren Kopf Michael League das Label GroundUP 2007 gründete, um eine "künstlerische Oase" für eine unabhängige, genre- und länderübergreifende Musikszene zu schaffen. Das Publikum erwarten an den drei Tagen Auftritte von insgesamt 23 Bands, darunter so unterschiedliche Künstler wie der Trompeter Terence Blanchard, die Sängerin und Bassistin Esperanza Sterling und die Folkrock-Ikone David Crosby. Snarky Puppy selbst werden sich an allen drei Abenden die Ehre geben, dazu kommen verschiedene Bandprojekte von Musikern des Ensembles. Zwischen den Auftritten kann man sich auf dem nahen Parkgelände in die Hängematte legen und sich mit verschiedenen Snacks und Getränken stärken. Für alle, die abends noch immer nicht genug Musik gehört haben, gibt es im Anschluss an das reguläre Programm Late-Night-Shows mit jeweils sechs Konzerten im Deauville Hotel.

Das GroundUP Music Festival findet vom 10. bis 12. Februar im North Miami Beach Concert Bandshell in Miami Beach statt. Karten kosten pro Tag ab 85 Dollar, für alle drei Tage ab 225 Dollar. Beginn des Konzertprogramms ist am Freitag um 13, am Samstag und Sonntag um 11 Uhr. Die Late-Night-Konzerte im Deauville Hotel beginnen um 23 Uhr und kosten mit Festivalticket 10 Dollar, regulär 30 Dollar Eintritt. Weitere Informationen zu Tickets und Musikern unter groundupmusicfestival.com.

 
  

16. 01. 2017
Artikel bewerten