06. 05. 2019
Artikel bewerten
  
Veranstaltungen

Save the Date: Naturbeobachtungen auf Amelia Island und Naturfotografie in Ocala

Mitte Mai lädt Amelia Island zu diversen Ausflügen zu den Biotopen der Insel ein, bei denen Vögel, Fledermäuse oder Meeresschildkröten aus nächster Nähe beobacht werden können. Ganz ohne körperliche Anstrengungen kann man dagegen in Ocala eine Ausstellung mit Everglades-Bildern des Naturfotografen Clyde Butcher besuchen.

Autor: Patrick Pohlmann

Left3-disabled Bild 1 von 2 Right3-enabled

Das zu den Sea Islands zählende Amelia Island umfasst nicht weniger als sieben Abschnitte des Great Florida Birding Trail und mehr als 6 Quadratkilometer an Barriereinseln, verfügt über einen Grünzug, Sanddünen und sogenannte "Hammock-Wälder" ("Hängematten-Wälder"), Laubwälder, die ökologische Inseln innerhalb eines anderen Ökosystems bilden. Im Rahmen des Wild Amelia Nature Festival haben Besucher die Möglichkeit, vom 17. bis 19. Mai bei rund bei einem Dutzend Exkursionen und anderen Veranstaltungen die vielfältige Natur der Insel zu erkunden. Dazu zählt am Freitag, dem 17. Mai eine Wanderung entlang des Egan’s Creek Greenway bei Sonnenuntergang, auf der die Teilnehmer Vögel und andere Tiere bei der letzten Tagesmahlzeit und ihrer Vorbereitung auf die Nacht beobachten können. Am Samstagabend steht am selben Ort eine Fledermaus-Tour mit Shari Blissett-Clark auf dem Programm, die sich hauptberuflich um verletzte und geschwächte Flugsäuger kümmert und den Besuchern zunächst einige ihrer Schützlinge vorstellt. Tags darauf geht es auf eine stimmungsvolle Abenddämmerungswanderung durch den Hammock-Wald am Blackrock Beach. Dazu kommen unter anderem Kajak- und Segeltouren sowie eine große Messe und Ausstellung zum Thema Umweltschutz und Wildtiere mit Livemusikprogramm am Samstag im Atlantic Recreation Center in Fernandina Beach. Am Freitagvormittag können die Besucher dabei sein, wie vom Georgia Sea Turtle Center gesundgepflegte Meeresschildkröten wieder in die Freiheit entlassen werden.

Im Appleton Art Museum in Ocala ist derweil noch bis zum 26. Mai die Ausstellung "America’s Everglades: Through the Lens of Clyde Butcher" zu sehen. Clyde Butcher, der zu den führenden amerikanischen Landschaftsfotografen der Gegenwart gezählt wird, hält seit über 25 Jahren die faszinierenden, sich im Laufe der Jahreszeiten und Jahre ändernden Naturlandschaften des Everglades-Nationalparks in beeindruckenden großformatigen Schwarz-Weiß-Bildern fest. Insgesamt 35 Fotos Schau umfasst die Schau. Ob eine einsame Sumpfzypresse, ein träge dahinfließender Ästuar oder eine  seltene Orchidee – das Betrachten der Bilder macht Lust, die auf ihnen porträtierte magische Welt selbst zu besuchen.

 
  
06. 05. 2019
Artikel bewerten