21. 08. 2019
Artikel bewerten
  
Veranstaltungen

Septemberstimmungen: Musik, Tanz und mehr zum Sommerende im Sunshine State

Wenn sich der Sommer dem Ende zuneigt, ist das im Sunshine State gewiss kein Grund, nur noch melancholische Töne anzuschlagen. Daher bietet das floridianische Kulturleben in Sachen Musik auch im September wieder ein Spektrum sehr unterschiedlicher Stile und Stimmungen.

Autor: Patrick Pohlmann

Left3-disabled Bild 1 von 2 Right3-enabled

Südflorida

Beim Lotos Music Festival im Amphitheater von Boca Ratons Mizner Park wird der meteorologische Winter am 1. September musikalisch mit einem Bündel sehr unterschiedlicher Genres begrüßt. Zum Line-up gehören der Rapper DMX und das Hip-Hop-Duo Method Man & Redman ebenso wie die Post-Grunge-Alternative-Rock-Band Puddle of Mudd, die Reggae- und Surf-Rock-Band The Expendables oder The Resolvers, deren Big-Band-Reggae jamaikanische Rhythmen mit New-Orleans-Sound verbinden.

Fans von Country-, Americana- und anderen Singer-Songwriter-Klängen können sich auf das Island Hopper Songwriter Fest freuen, das vom 20. bis 22. September auf Captiva Island, vom 23. bis 26. September in der Innenstadt von Fort Myers und vom 27. bis 29. September in Fort Myers Beach stattfindet. Sein besonderes Augenmerk legt das Festival traditionell auf Songschreiber, die selbst nicht im Zentrum der öffentlichen Aufmerksamkeit stehen, aber als Autoren von Stücken in Erscheinung traten, mit denen andere Künstler große Hits landeten. Zu den über 80 Acts, die in diesem Jahr auf diversen Bühnen zu erleben sind, zählt etwa die in Nashville ansässige, erst 2018 gegründete Acoustic-Rock-Country-Band Gone West, die sich aus zwei Singer-Songwriter-Paaren zusammensetzt: Dies sind einerseits die in Kalifornien geborene Colbie Caillat, die gemeinsam mit Jason Mraz 2008 mit dem Song "Lucky" einen Grammy gewann, und ihr Verlobter Justin Young, der in seiner Heimat Hawaii mit seinen Soloalben einige Erfolge feierte und mehrere Musikpreise erhielt; andererseits der texanische Multiinstrumentalist Jason Reeves und seine Ehefrau Nelly Joy alias Danelle Leverett, die beide ebenfalls bereits mit Preisen für ihre Songs ausgezeichnet beziehungsweise dafür nominiert wurden. Die aus North Carolina stammende Cassidy Daniels hegt eine besondere Liebe zum Southern Rock und wurde unter anderem von dem Lynyrd-Skynyrd-Sänger Johnny Van Zant gefördert. Mittlerweile lebt sie ebenfalls in Nashville, wo sie mit verschiedenen renommierten Songschreibern wie etwa der Grammy-Gewinnerin Liz Rose zusammenarbeitet. Chas Sandford, Songschreiber, Gitarrist, Produzent und Toningenieur aus Georgia, schrieb unter anderem Hits für Tina Turner, Rod Stewart, Alison Krauss, Chicago oder Stevie Nicks. Der Großteil der Konzerte ist kostenlos.

 

Zentralflorida

In Melbournes Wickham Park steigt am 1. September das Brevard Caribbean Fest, das die Veranstalter als "größtes Reggaekonzert des Brevard Countys" ankündigen. Neben Auftritten zahlreicher Musiker, Tänzer und DJs erwarten die Besucher Paraden, ein Limbo-Wettbewerb und natürlich auch reichlich gut gewürztes Essen. Der Eintritt ist frei.

Im Rahmen des New Smyrna Beach Jazz Festival stehen vom 26. bis zum 29. September an unterschiedlichen Orten in der Stadt im Volusia County Konzerte von insgesamt 25 verschiedenen Musikern und Formationen auf dem Programm, deren Repertoire von klassischem und modernem Jazz über Blues bis hin zu kubanischen und lateinamerikanischen Klängen reicht. Zu den auftretenden Künstlern zählen etwa das Quintett des aus Orlando stammenden Trompeters John DePaola, die in New Orleans geborene Blues- und Jazz-Sängerin Sybil Gage, der kubanischstämmige Saxofonist Orlando Sanchez und die Navy Band Southeast’s VIP Combo. Der Eintritt zu den Konzerten ist kostenlos. Bei den Auftrittsorten handelt es sich um Bars und Restaurants, sodass die Besucher den Konzertbesuch mit einem Essen oder einem Drink verbinden können.

 

Nordflorida

St. Augustine lädt vom 6. bis zum 29. September zum Sing Out Loud Festival, bei dem an verschiedenen Orten in Nordamerikas ältester Stadt über 300 Konzerte veranstaltet werden. Die musikalischen Genres reichen von Americana, Country und Folk über Alternative Rock und Punk bis hin zu Soul und Hip-Hop. Unter den unterschiedlichen Bands und Musikern, die sich im Rahmen des Festivals die Ehre geben, sind etwa die amerikanische Soulband St. Paul & The Broken Bones, die auch als Schauspielerin bekannte Indie-Folk- und Alternative-Country-Sängerin Jenny Lewis, der Indie-Rock-Singer-Songwriter Kurt Vile mit seiner Band The Violators und das Folk-Duo Shovels & Rope. Der Eintritt zu den Veranstaltungen ist frei. Die einzige Ausnahme bildet ein bereits ausverkauftes Konzert der Countrysängerin Kacey Musgraves und der Indie-Folkmusikerin Weyes Blood am 21. September, dessen Einnahmen einem Pferdetherapieprogramm für behinderte Kinder sowie Umweltschutzprojekten zugutekommen.

Seite

1  |

2

nächste Seite »

 
  
21. 08. 2019
Artikel bewerten