09. 08. 2019
Artikel bewerten
  
Kunst & Kultur

Sommerkultur: 10 sehenswerte Museen im Sunshine State

Wer hohe Temperaturen schlecht verträgt, hält sich im floridianischen Hochsommer tagsüber bevorzugt in klimatisierten Räumen auf. Eine Möglichkeit, die Flucht vor der Hitze mit einem besonderen Ereignis zu verbinden, ist der Besuch kühler Museumssäle. Aber auch wer Sommertage lieber im Freien verbringt, findet in Florida viele lohnenswerte Ziele jenseits von Disney & Co. Im Folgenden 10 Tipps für Ausflüge in Kultur und Natur (nicht nur) an heißen Tagen.

Autor: Patrick Pohlmann

Left3-disabled Bild 1 von 1 Right3-enabled

News-Press hat eine Liste besonderer floridianischer Museen zusammengestellt, von denen nicht nur einige unter dem Radar selbst vieler Einwohner des Sunshine States liegen – bei den meisten von ihnen sind sogar die Jahreskarten günstiger als ein Tagesticket für die Walt Disney World.

Insbesondere bei Windstille bietet sich ein Besuch des Florida Surf Museum in Cocoa Beach an, in dem man alles über Surfbretter und die floridianische Surfkultur erfahren kann. Zu den aktuellen Ausstellungen zählt auch eine, die sich mit der wechselseitigen Beeinflussung des floridianischen Surf- und Skateboardsports in den vergangenen Jahren befasst.

Wer sich eher für das Erkunden der Welt unter Wasser als für das Gleiten über dessen Oberfläche begeistert, findet im History of Diving Museum in Islamorada eine der größten Sammlungen von teils antiken Utensilien, Büchern, Dokumenten, Fotografien und Filmaufnahmen zum Thema Tauchen. Unter den in über 40 Jahren Sammlungstätigkeit zusammengetragenen Ausstellungsstücken finden sich unter anderem zahlreiche diverse Tauchhelme, gepanzerte Tauchanzüge, Lampen und handbetriebene Luftpumpen. Dazu kommen verschiedene spezielle Ausstellungen und ein Aquarium.

Eisenbahnfans kommen im Railroad Museum of South Florida im Lakes Regional Park in Fort Myers auf ihre Kosten. Neben Modellbahnen verschiedener Größen sind hier auch zumindest Teile "echter" Bahnen ausgestellt, darunter die authentische Messingglocke einer Dampflokomotive. Die größte Attraktion des Museums, die Fahrt in einer von einer Benzin-Lok angetriebenen Bahn durch den Park, ist zwar wegen Bauarbeiten den Sommer über geschlossen, dafür ist der Eintritt im Sommer aber frei.

Flugzeugenthusiasten kommen dagegen nicht an einem Besuch des National Naval Aviation Museum in Pensacola vorbei. Das größte der Marinefliegerei gewidmete Museum der Welt beherbergt über 150 restaurierte Maschinen von Navy, Marine Corps und Coast Guard Aviation, darunter eine Reihe seltener historischer Maschinen wie die NC-4, mit der 1919 die erste Atlantiküberquerung auf dem Luftweg stattfand.

Ganz unterschiedliche Interessengebiete bedient das Elliott Museum in Stuart im Martin County: Neben einer Sammlung alter Autos und einer Ausstellung über Baseball finden sich hier diverse Exponate zur Geschichte und Kultur der USA, wechselnde Kunstausstellungen, und auch die Opernsängerin Frances Langford und ihr Ehemann, der Geschäftsmann Ralph Evinrude, die in dieser Gegend lebten und starben, erfahren eine Würdigung. Ein zweiter Grund, Stuart einen Besuch abzustatten, ist das House of Refuge: Das im nationalen Register historischer Orte verzeichnete Gebäude, das einst als Zufluchtsort für Schiffbrüchige diente, ist das letzte in Florida erhaltene Haus dieser Art und beherbergt heute ein Museum, das über seine Geschichte informiert.

Im Bailey-Matthews National Shell Museum in Sanibel auf der gleichnamigen Insel stehen Mollusken und ihre Schalen im Mittelpunkt. Neben einer Ausstellung von Muscheln, die mit etwas Glück am Strand von Sanibel und Captiva Island gefunden werden können, gibt es hier Muschelarten beziehungsweise -gehäuse aus aller Welt zu sehen, darunter einige, die zu den größten überhaupt zählen. Darüber hinaus zeigt das Haus eine Schau über Muscheln in Architektur, Kunst und Geschichte. Wer nach dem Ausstellungsbesuch Lust bekommen hat, selbst auf Muschelsuche zu gehen oder sich näher mit den Meerestieren beschäftigen will, kann an einer Strandführung mit den Museumsmitarbeitern teilnehmen. Derzeit ist das Museum leider wegen Renovierungsarbeiten geschlossen, voraussichtlich Anfang 2020 wird es aber zusammen mit dem neu gebauten Aquarium – dem weltweit ersten, das sich ausschließlich Mollusken widmet – wiedereröffnen. Aktuelle Informationen dazu finden Sie auf der Website.

Seite

1  |

2

nächste Seite »

 
  
09. 08. 2019
Artikel bewerten