01. 11. 2016
Artikel bewerten
  
Leute

Stress mit den Behörden: US-Rapper Flo Rida zahlt seine Schulden nicht

"Hear the knock on my door and the night begins" rappt Flo Rida in seinem aktuellen Hit "My House". Doch statt seiner Liebsten, wie im Song, klopfte die Eigentümergemeinschaft seiner "community" an die Tür. Und statt Champager gab es Ärger...

Autor: Christine Pierk

Left3-disabled Bild 1 von 1 Right3-enabled

Offenbar hat Flo Rida vergessen, seine monatlichen Instandhaltungskosten an die Eigentümergemeinschaft zu zahlen – und die fackelte nicht lange und drohte damit, das Pfandrecht am Anwesen des Rappers in der schicken privaten Nachbarschaft "Island at Spring Valley" westlich von Fort Lauderdale geltend zu machen. Nach Angaben des Miami Herald hatte Tramar Dillard, wie der Rapper mit bürgerlichem Namen heißt, von Oktober 2015 bis April 2016 versäumt, die Gebühren in Höhe von 205 Dollar im Monat zu entrichten.

Zudem verhängte im August auch die Stadt eine 500-Dollar Strafe, weil er im Frühjahr zu viel Müll zur Entsorgung vor die Tür gestellt hatte. Als er einer dazu angesetzten Anhörung fernblieb, erhöhte sich die Strafe nochmals um 150 Dollar. Bei Nichtzahlung kann auch die Stadt ihr Pfandrecht an der Immobilie des Stars geltend machen. Nach Aussage seines Anwalts Reginald Mathis seien schnell wachsende Pflanzen und Umbauarbeiten die Gründe für die große Müllmenge.

Die rund einen Hektar große Ranch in der Sunset Lane kaufte der Rapstar im Jahre 2009. Das 650 Quadratmeter große Haupthaus hat vier Schlafzimmer und einen innen gelegenen Koi-Teich. Auf dem Anwesen, das derzeit auf einen Wert von rund 1,75 Millionen Dollar geschätzt wird, befinden sich außerdem ein Tennisplatz mit Flutlicht und eine klimatisierte Scheune mit vier Ställen.

Flo Rida, dessen Künstlername natürlich auf seinen Heimatstaat anspielt, schaffte mit Songs wie "Right Round" und "Whistle" den internationalen Durchbruch. Dreimal wurde er für den Grammy nominiert und arbeitete mit namhaften Künstlern wie Timbaland, Nelly Furtado oder David Guetta zusammen. Am nötigen Kleingeld sollte es ihm wohl kaum mangeln. Wir hoffen, dass der "My House"-Rapper bald die Zeit dazu findet, seine Rechnungen zu bezahlen, damit sein Haus auch sein Haus bleibt und es nicht zur Zwangsversteigerung kommt.

 

 
  
01. 11. 2016
Artikel bewerten