19. 03. 2009
Artikel bewerten
  
Kunst & Kultur

Viva las Festivas: Miami und Sarasota Filmfestspiele

Rollen wir den roten Teppich aus, denn der Hollywood Glamour kommt nach Sarasota! Vom 27. März bis 5. April 2009 geht es beim Sarasota Filmfestival rund um das Thema Film.

Autor: Tanja Weithöner

Left3-disabled Bild 1 von 1 Right3-enabled

Zehn Tage lang geht es bei Sarasota Film Festival nur um Film, Film und Film. Und Passion. Und Emotion. Denn mehr als 200 internationale Movies bringen uns zum Lachen, Weinen und Gruseln. Abgespielt werden die Streifen im traditionellen Regal Cinemas Hollywood 20 Movie Theatre mit wunderbar komfortablen Sitzreihen im Stadionstil, fast wie beim Baseball. Und bevor Sie sich auf die samtig-dick gepolsterten Stühle sinken lassen, schlendert es sich ganz toll die Main Street herunter, hier und da schicke Restaurants und schnuckelige Shops.

Aber halt - viel Zeit bleibt nicht. Schließlich will man doch nichts verpassen, und die Filmvorführungen laufen täglich von 10:00 Uhr bis 22:00 Uhr. Non-stop! Der Startschuss zum Filmarathon fällt mit der opulenten Opening Gala in der pitoresken Van Wezel Performing Arts Hall an der Bayfront. Der hippe Gegenentwurf, die "Hollywood Nights Student Cinema Showcase and Gala", wird einen Tag später in der urbanen "The Gallery off Tallevast Road" geschmissen.

Jedes Jahr zum Filmfest bringen viele Stars eine gehörige Portion Glitz nach Sarasota. So waren schon Charlize Theron, Billy Crystal, Liv Ullman, Felicity Huffman, Woody Harrelson, Patrick Stewart, Chevy Chase, Brooke Shields und viele Große dort.

Man darf gespannt sein, wer sich diesmal ein Stelldichein gibt. Vielleicht speisen Sie ja Seite an Seite mit Kate Winslet beim "Luncheon Under the Banyans" unter königsblauem Himmel im Botanischen Garten "Selby" (2. April). Oder George Clooney prostet Ihnen bei der "Night of 1.000 Stars" im Michaels am 3. April charmant mit einem Martini zu.

Tickets für alle Special Events sind bereits im Verkauf, Filmtickets sind über die offizielle Festival Homepage zu haben. Mehr Film, anyone? Aber gern! Ein Filmspektakel der anderen Art gibt es am 13. April in Miami zu sehen: Das FILMAPALOOZA/48 HOUR FILM PROJECT.

Und das geht so: 2.500 Teams von Filmemachern aus 70 Ländern von vier Kontinenten bekommen bestimmte Charaktere und Genre zugewiesen, dann haben sie 48 Stunden Zeit, daraus einen Film zu schießen. Die besten Beiträge, die diese schrägen Film-Sessions hervorbringen, werden beim Filmapalooza uraufgeführt. Unser Fazit: Sarasota Filmfestival - umwerfend glamourös, Miami Film Projekt - herrlich verrückt!

 
  
19. 03. 2009
Artikel bewerten