02. 05. 2019
Artikel bewerten
  
Reiseinfos

Der Süden von Miami: Vielseitige Erlebnisse in South Dade

Der Art Deco Historic District und der Ocean Drive in South Beach oder Streetart in Wynwood – das dürften die Top-Hotspots sein, die jedem Reisenden bei Miami in den Sinn kommen. Auch Downtown Miami und die multikulturell geprägten Viertel wie Little Havana und Little Haiti mausern sich immer mehr zu Touristenmagneten. Dass die "tropicoole" Metropole im Sunshine State Florida aber in weniger als einer Autostunde Entfernung eine weitläufige Naturlandschaft und so manchen Geheimtipp zu bieten hat, wissen nur die Wenigsten: Im Süden Miamis befindet sich South Dade mit diversen Freizeitangeboten und Zugang zu zwei Nationalparks.

Autor: Global Communication Experts

Left3-disabled Bild 1 von 2 Right3-enabled

Artenreiche Flora und Fauna – Die Nationalparks von Miami

Die Everglades im Westen der Sonnenscheinmetropole, mit einer Fläche von 1,5 Millionen Hektar einer der größten Nationalparks der USA, locken mit einer artenreichen Flora und Fauna. Fahrrad- und Wanderausflüge machen den Park zu einem besonderen Erlebnis für Groß und Klein. Türkisfarbenes Wasser, smaragdgrüne Inseln, bunte Korallenriffe und faszinierende Mangrovenwälder entdecken Reisende im Biscayne-Nationalpark. Der Park liegt zu 95 Prozent unter Wasser und ist somit der ideale Ort für spannende Sumpfboottouren sowie Angel- und Tauchausflüge. Von November bis April bietet die Stadt Homestead zudem jeden Samstag und Sonntag kostenlose Trolley-Bus-Touren zu den Nationalparks an. Weitere Infos finden Interessierte unter cityofhomestead.com

 

Ein tierisches Vergnügen: Zoo Miami und Monkey Jungle

Wer verschiedenste Tiere aus nächster Nähe beobachten will, macht einen Ausflug in den Zoo Miami. Der größte und älteste zoologische Park Floridas ist mit seinem subtropischen Klima Heimat diverser Tierarten wie Koalas, Tiger und Elefanten. Besucher erkunden den Zoo auf einer Safari-Rundtour, mit dem Tretboot oder zu Fuß. Für die kleineren Gäste bietet der Park zudem das ganze Jahr über spannende Veranstaltungen an.

Im Monkey Jungle erwartet die Besucher ein animalisches Abenteuer mit umgekehrten Rollen: Während die rund 400 Primaten frei herumlaufen und nach Leckereien Ausschau halten, können ihre menschlichen Verwandten sie aus Tunnelkäfigen heraus beobachten. Bei der "Rainforest Adventure Tour" kommen Abenteuerlustige in Begleitung eines Zoowärters den Tieren ganz nah und haben die Möglichkeit, die Affen von Hand zu füttern. Der Tierpark ist täglich von 9 Uhr 30 bis 17 Uhr geöffnet.

 

Kunst und Kultur: Auf den Spuren von Billy Idol

Auch Kunst- und Kulturinteressierte kommen in South Miami-Dade voll auf ihre Kosten. Im Gold Coast Railroad Museum erhalten Besucher Einblicke in die Geschichte der Eisenbahn, steigen an Bord historischer Waggons und erkunden einen Modelleisenbahnraum mit interaktiven Displays.

Ein weiteres kulturelles Highlight ist das Coral Castle Museum: Der Legende nach erbaute Edward Leedskalnin zwischen 1923 und 1951 eigenhändig das einzigartige Steinmonument aus 1.100 Tonnen Korallenfelsen als Zeichen seiner Liebe zu seiner ehemaligen Verlobten Agnes Scuffs, die ihn kurz vor der Hochzeit verlassen hatte. Die tragische Geschichte inspirierte den Sänger Billy Idol zu seinem Song "Sweet Sixteen" (1987). Neben einem atemberaubenden Skulpturengarten können die Besucher auch ein Polaris-Teleskop, eine Sonnenuhr, einen Obelisken sowie diverse Planetenskulpturen aus Korallenfelsen entdecken.

 

Wein und Bier aus tropischen Früchten

Reisende kommen in South Dade zudem in den Genuss zahlreicher kulinarischer Angebote. Eine Stunde vom Zentrum Miamis entfernt befindet sich Schnebly Redland’s Winery & Brewery. Umgeben von einer tropischen Landschaft und natürlichen Wasserfällen kosten Besucher hausgemachte Weine sowie Craft-Biersorten aus tropischen Früchten wie Litschi, Passionsfrucht oder Mango. Am Wochenende werden die Verkostungen mit Livemusik untermalt.

Einer der berühmtesten Treffpunkte im Süden Miamis ist der seit 1959 familiengeführte Obststand Robert Is Here, der mit zwei handbemalten Schildern, auf denen jene Worte standen, nationale und internationale Berühmtheit erlangte. Einheimische und Urlauber haben die Wahl zwischen exotischen Früchten, lokalen Gemüsesorten, frischen Milchshakes und Smoothies. Auch die ländliche Umgebung und ein kleiner Streichelzoo machen den Obststand zu einem beliebten Ausflugsziel.

Seite

1  |

2

nächste Seite »

 
  
verwandte Artikel
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
02. 05. 2019
Artikel bewerten

florida sun branchen-guide

Hotels im Branchen-Guide

Jetzt die passende Unterkunft für Ihren nächsten Urlaub finden: Florida-Hotels in unserem Branchen-Guide

Kleinanzeigen

Anzeigen - Gesuche - Angebote

Florida Sun Magazine bietet einen kostenlosen Service für Privatanzeigen. Einfach Anzeigenformular ausfüllen.