27. 09. 2013
Artikel bewerten
  
Insider-Tipps

Ein Riesenspaß: Stand-Up-Paddleboarding

Seit einiger Zeit erfreut sich Paddleboarding in Florida großer Beliebtheit. Bei der populären neuen Trendsportart bewegen sich die Teilnehmer auf einem Surfbrett stehend mit einem Paddel vorwärts. Ob man lieber am Tag oder bei Nacht in See sticht, ob in Key West, Panama City oder ganz woanders, ist Geschmackssache. Fest steht: Ein Erlebnis ist ein Ausflug mit dem Board allemal. Hier zwei ganz besondere Paddel-Tipps.

Left3-disabled Bild 1 von 5 Right3-enabled

Nightboarding™ auf Key West

Besucher von Key West können ab sofort die geheimnisvolle Unterwasserwelt der Inselkette auch in der Nacht entdecken. Beim Nightboarding™ stehen wahlweise Stand-Up-Paddleboards für eine Person oder durchsichtige Kajaks für zwei Personen zur Verfügung. Wasserdichte LED Lichtleisten erleuchten das Wasser und ermöglichen den Ausblick auf nachtaktive Fische und bunte Korallenriffe. In der Nacht sind viele Meeresbewohner zu beobachten, die sich tagsüber verstecken, wie Hummer, Krabben, bunte Schwämme und jede Menge tropische Fische. Die zweieinhalbstündige Tour führt die Teilnehmer durch die beeindruckende nächtliche Naturkulisse der Florida Keys. Lautlos gleiten sie über Korallen und durch die Mangrovenwälder.

Angeboten wird der nächtliche Ausflug vom Ibis Bay Beach Resort auf Key West, der südlichsten Insel der kontinentalen USA. Nightboarding™ Touren starten jeden Tag bei Sonnenuntergang und bieten Platz für Gruppen von bis zu zehn Personen. Professionelle Tourguides begleiten die Nachtschwärmer und machen hochwertige Erinnerungsfotos, die den Teilnehmern anschließend kostenlos auf einer CD zur Verfügung stehen. 

Der Ausflug muss im Voraus gebucht werden und kostet 45 Dollar (circa 34 Euro) pro Person. Weitere Informationen über das Ibis Bay Beach Resort und die Nightboarding-Touren finden sich unter www.ibisbayresort.com.Informationen zu den Florida Keys & Key West sind unter www.fla-keys.de abrufbar.


Paddle for the Planet Festival in Panama City Beach

Der "World Paddle for the Planet Day" kommt der gemeinnützigen Organisation Mother Ocean zugute, die sich zur Aufgabe gemacht hat, die Gewässer der Erde zu erhalten und zu schützen. Am 10. Oktober 2013 findet das viertägige "World Paddle for the Planet Festival" zum ersten Mal in Panama City Beach/Florida statt. Veranstaltungsort ist Carillon Beach am Lake Powell, der direkt am Golf von Mexiko, eingebettet in eine einzigartige Dünenlandschaft liegt. Nur eine kleine Sandbank trennt Süß- und Salzwasser voneinander. Häufig mischen sich die Gewässer und erzeugen ein einzigartiges Ökosystem.

Neben einem 24-Stunden-Paddling stehen Konzerte angesagter Musiker, Stände mit frischen, lokalen Meeresfrüchten, Yogakursen an Land und auf dem Surfbrett, eine maritime Kunst- und Umweltschutzausstellung sowie Barbecues am Lagerfeuer
auf dem Programm.

Panama City Beach im Nordwesten Floridas bietet durch die ruhigen Gewässer der Golfküste und im Landesinneren, eine Durchschnittstemperatur von 24 Grad Celsius und mehr als 320 Sonnentagen im Jahr ideale Bedingungen für zahlreiche Wassersportarten. Weitere Informationen zum Event und Panama City Beach unter www.visitpanamacitybeach.com.

Panama City Beach besticht durch seine 44 Kilometer langen, weißen Strände am Golf von Mexiko. Familien, Paare, Abenteuerlustige und Strandhungrige genießen Urlaub in Panama City Beach gleichermaßen. Mit mehr als 320 Sonnentagen im Jahr, Meisterschafts-Golfplätzen, Spas, Sportevents und Gourmet-Hotspots bietet die Destination für jeden Besucher viel Abwechslung. Der neu eröffnete internationale Flughafen Northwest Florida Beaches wird von Delta und Southwest Airlines regelmäßig angeflogen.

 

 
  
27. 09. 2013
Artikel bewerten

florida sun branchen-guide

Hotels im Branchen-Guide

Jetzt die passende Unterkunft für Ihren nächsten Urlaub finden: Florida-Hotels in unserem Branchen-Guide

Kleinanzeigen

Anzeigen - Gesuche - Angebote

Florida Sun Magazine bietet einen kostenlosen Service für Privatanzeigen. Einfach Anzeigenformular ausfüllen.