30. 07. 2009
Artikel bewerten
  
Reisen

Florida-Besucher stehen auf "Grün": Naturparks beliebt wie nie

Floridas wunderbaumschöne, staatliche Naturparks haben im Fiskaljahr 2008-09 einen neuen Besucherrekord erreicht! Absolute Spitzenreiter sind der "Honeymoon Island State Park" in Dunedin, "St. Andrews State Park" in Panama City Beach, "Bill Baggs Cape Florida State Park", Key Biscayne, sowie "Gasparilla Island State Park", Boca Grande.

Autor: Tanja Weithöner

Left3-disabled Bild 1 von 1 Right3-enabled

Die neuesten Erhebungen vom "The Florida Department of Environmental Protection’s (DEP) Florida Park Service" zeigen: Nicht weniger als 21,4 Millionen Eco-Abenteurer verpflanzten sich vergangenes Fiskaljahr lieber in die endlose Ruhe der sanftgrünen State Parks statt in grell-bunte Themenparkwelten á la Mickey Maus und Nicktoon. Für die Grüneberger eine bemerkenswerte Aufstockung um etwa 700.000 Gäste, oder 3,5%, verglichen mit dem Fiskaljahr davor, so Florida Trend.

Unbeschnittener Spitzenreiter unter den Naturbühnen hinsichtlich der Besucherströme ist der "Honeymoon Island State Park" in Dunedin, der sich mit über 1,2 Millionen Gästen nun schon zum zweiten Mal den Titel des meistbesuchten Parks sicherte. Dahinter folgt mit 910.000 Besuchern etwas abgeschlagen der "St. Andrews State Park" in Panama City Beach, dicht gefolgt von "Bill Baggs Cape Florida State Park", Key Biscayne (909.000) und "Gasparilla Island State Park", Boca Grande (846.000). Grünes Schlusslicht der Statistik (hier gibt es nur Gewinner): "Sebastian Inlet State Park" von Melbourne Beach, den 796.000 Vorderwäldler erkundeten.

Übrigens: Der Florida Park Service wird nächstes Jahr 75! Wir sagen Ihnen noch wie, wann und wo gefeiert wird!

Aber was sagt denn nun Mickey, wenn trotz seiner populären Discount-Lockrufe (Frei-Essen für alle, die von August bis Oktober 5 Nächte im Disney Resort verbringen; 7 Nächte zum Preis von 4 Anfang dieses Jahres) immer mehr Menschen lieber unterm Mangroven-Walddach als im Wunderhaus residieren?

Noch bleibt er ausgeglichen (auch hinsichtlich der jährlichen Besucherziffern!), aber in Zukunft könnte er Rot sehen…! Bei NBC Universal ist es schon soweit, man verzeichnete Besucherverluste in zweistelligen Prozentraten, so der Orlando Sentinel.

Wir meinen: "Think Green" und "Go Mickey (oder Universal)" sind Gegensätze, die uns anziehen!

 
  
30. 07. 2009
Artikel bewerten

florida sun branchen-guide

Hotels im Branchen-Guide

Jetzt die passende Unterkunft für Ihren nächsten Urlaub finden: Florida-Hotels in unserem Branchen-Guide

Kleinanzeigen

Anzeigen - Gesuche - Angebote

Florida Sun Magazine bietet einen kostenlosen Service für Privatanzeigen. Einfach Anzeigenformular ausfüllen.