01. 03. 2012
Artikel bewerten
  
Reisen

Floridas Unterwasserwelt: Weltraumschrott wird Taucherparadies

Was früher als Stahlkonstruktion für die Space Shuttles am Cape Canaveral diente, soll bald Tummelplatz süßer Fischchen sein. Und, Snap! Schon hat sich der schuppige Rote mit den zierlichen Flossen am Stahlrohr festgesaugt. Bereits in einem Jahr soll diese irrwitzige Vorstellung, die sich jetzt in unseren Köpfen abspielt, Wirklichkeit werden.

Autor: Tanja Weithöner

Left3-disabled Bild 1 von 1 Right3-enabled

Da würden wir unserer Taucherbrille nicht trauen. 17 Meilen vor der Küste von Cape Canaveral soll ein einzigartiges Tauchrevier entstehen, schreibt Florida Today. Coole, ausgemusterte Stahlteile sollen mit dem warmen Türkismeer um die Wette glitzern.

Bald könnte also das "Brevard County Artificial Reef Site 2" in 25 Metern Tiefe um eine Schüppe "Weltraumschrott" reicher werden. Jetzt müssen nur noch die County-Offiziellen dem "fischigen" Projekt zustimmen.

Wenn – und davon gehen alle aus – die Genehmigung kommt, sollen Gerüst- und Shuttleteile mit einem Gesamtgewicht von über 230 Kilogramm im Meer versenkt werden. Das wird extrem spannend für alle Taucher! Was wir nicht mehr in die Luft gehen sehen, können wir dann nämlich unter der Wasseroberfläche bewundern und ertasten.

Um uns herum Hunderte fächernde Nemos – schöner kann sich das Kennedy Space Center doch gar nicht von seinem Weltraumschrott befreien, oder?

 
  
01. 03. 2012
Artikel bewerten

florida sun branchen-guide

Hotels im Branchen-Guide

Jetzt die passende Unterkunft für Ihren nächsten Urlaub finden: Florida-Hotels in unserem Branchen-Guide

Kleinanzeigen

Anzeigen - Gesuche - Angebote

Florida Sun Magazine bietet einen kostenlosen Service für Privatanzeigen. Einfach Anzeigenformular ausfüllen.