16. 03. 2016
Artikel bewerten
  
Hotels & Ferienhäuser

Fort Myers Beach: Go big or go home?

Große Pläne hat der Mann. Für Fort Myers vielleicht sogar zu groß. Doch der aus Minnesota stammende Geschäftsmann Tom Torgerson gibt seinen Traum nicht auf, Fort Myers Beach in ein modernes Strandresort zu verwandeln.

Autor: Josefine Koehn-Haskins

Left3-disabled Bild 1 von 1 Right3-enabled

Seit Monaten werden die Pläne seines Unternehmens TPI Hospitality bereits diskutiert. Sein "Grand Resorts Proposal" ist das bisher größte, das Fort Myers Beach bisher gesehen hat. Neben drei Megahotels inklusive Shoppingmöglichkeiten und Restaurants ist eine Parkgarage geplant. Weiterhin sehen die Pläne auch einen Boardwalk vor – inklusive Strandmauer und Dünenschutzgebiet.

Von der Mauer würden auch andere Geschäftsleute und Anwohner profitieren, etwa durch eine Reduzierung der Kosten für die vorgeschriebene Flutversicherung, erläuterte Ron Flick, Berater von Grand Resorts, in einem Versuch, auf der jüngsten öffentlichen Anhörung mehr Unterstützung für das Projekt zu gewinnen.

Das zur Debatte stehende Gelände umfasst mehr als vier Hektar und würde den Strand in Fort Myers Beach maßgeblich dominieren. Torgerson hatte das Land über die letzten Jahre Stück für Stück aufgekauft und vor allem alteingesessene Einwohner fürchten nun, dass sich ihre nette kleine Insel in ein zweites, kommerzielles "Miami Beach" verwandeln und die geplanten Hotels das Panorama völlig verschandeln würden, wie auf der Facebook-Seite von Voice of Fort Myers Beach zu lesen ist.

In einem Interview mit der News Press gab sogar Torgerson selbst zu, dass er nicht mit dem "besten Konzept" begonnen habe. Nach drei öffentlichen Präsentationen und Anhörungen bleibt Fort Myers Beach skeptisch, obwohl die Pläne bereits zurückgeschraubt wurden. Statt vier Hotels, sind nach den jüngsten Plänen nun nur noch drei Hotels (AC Marriot, Hilton und Holiday Inn) und ein öffentlicher Plaza am Strand geplant, der Banyan Tree Square. Das Hilton soll im Anschluss an den Plaza mit einer Restaurant-Terrasse und einer Boardwalk-Bar locken.

Die Höhe der Hotels soll auf maximal vier Meter über dem derzeit erlaubten Höchstlimit beschränkt werden und es sind auch einige Aussichtskorridore in Planung. Es soll 12 öffentliche Strandzugänge geben und einen Fußgängerweg, der auf der Höhe des zweiten Stockwerks durch das geplante Projekt an den Strand führt.

Rund um die Parkgarage sollen jede Menge Palmen gepflanzt werden und auch die Strandmauer bekommt ein dekoratives Design. Dennoch gibt es weiter Diskrepanzen. So liegen die Höchstgrenzen der Stadt weit unter den Dimensionen, die Torgerson anstrebt. Weiterhin sind von Seite der Stadt hier nur 180 Hotelzimmer vorgesehen, wogegen Torgerson rund 500 plant. Dennoch will der Geschäftsmann aus Minnesota die Pläne nun endlich weiter vorantreiben und der Stadt zur Genehmigung vorlegen. "Stay tuned", sagt Torgerson abschließend in seinem News Press-Interview. Genau das werden wir tun.

 
  
16. 03. 2016
Artikel bewerten

florida sun branchen-guide

Hotels im Branchen-Guide

Jetzt die passende Unterkunft für Ihren nächsten Urlaub finden: Florida-Hotels in unserem Branchen-Guide

Florida Sun Blogs

Leser-Forum

Kleinanzeigen

Anzeigen - Gesuche - Angebote

Florida Sun Magazine bietet einen kostenlosen Service für Privatanzeigen. Einfach Anzeigenformular ausfüllen.