10. 10. 2013
Artikel bewerten
  
Reiseinfos

Government Shutdown: Ein Update

Es ist in aller Munde und in jeder Gesprächsrunde: der US Government Shutdown. Aber worum geht es dabei eigentlich genau?

Es ist die teilweise Einfrierung der Regierungsgeschäfte und des öffentlichen Dienstes. Lediglich "unumgängliche" Staatsaufgaben werden noch von US-Bundesregierung durchgeführt. Und erst wenn der US-Kongress einen neuen Beschluss zum US-Haushalt gefasst hat, solls wieder normal weitergehen. Wann das sein wird? Derzeit unbekannt.

Und was genau bedeutet das Ganze für Florida-Besucher?

Autor: T. Weithöner / A. Lenzholzer

Left3-disabled Bild 1 von 1 Right3-enabled

Nun, nehmen wir an, Sie haben einen Besuch im Everglades National Park geplant. Der wird ausfallen müssen, denn wie alle National Parks (National Monuments etc.) bleibt der Everglades National Park bis auf Weiteres geschlossen. Dies inkludiert auch das Shark Valley und das Big Cypress National Preserve. Auf ihren geplanten Airboat-Ride in den Everglades müssen Sie allerdings nicht verzichten, denn die sind ohnehin nur außerhalb des geschützten National-Parks erlaubt.

Sollten Sie vom Biscayne National Park aus mit einem Boot fischen gehen wollen – leider geschlossen. Besonders skurril hier: Mehr als 90% des Parks besteht aus Wasser. Aber auch diese Bereiche bleiben "geschlossen", zum Unmut der in der Region operierenden Fishing-Tour-Anbieter. Natürlich gibt es hier keine Tore, die einfach abgesperrt werden können, aber Sie werden wohl von der Küstenwache zurückgepfiffen, sollten Sie sich in nationale Gewässer "verirrt" haben.

Kompliziert? Eigentlich nicht, denn als Daumenregel gilt: Wenn der Name des Parks das Wort "national" enthält, werden Sie vor verschlossenen Toren stehen. Hier finden Sie eine Liste der National Parks in Florida. Alle State Parks und Regional Parks sind weiterhin geöffnet. Ihr Urlaub muss also keineswegs ins Wasser fallen! Auch die Flughäfen sind ganz normal geöffnet. Das Auswärtige Amt empfiehlt allerdings, sich bei Atlantikflügen 3 Stunden vorab am Check-In einzufinden.

Sollen Sie kommen um (länger) zu bleiben, könnte es allerdings zu Verzögerungen kommen. Visa-Anträge werden zwar normal angenommen, die Bearbeitung könnte aber etwas länger dauern, als gewöhnlich. Das gilt übrigens auch für die Greencard-Lotterie. Auch bei Darlehensanträgen bei US-Banken oder der Federal Housing Administration (FHA) kann es zu Rückstaus kommen, schreibt der Sun Sentinel. Immobiliengeschäfte die privat oder von ausländischen Banken finanziert, sowie solche, die "cash" abgewickelt werden, laufen allerdings ganz normal.

Bislang halten sich Einschränkungen für Besucher also in Grenzen. Für direkt oder indirekt betroffene Familien, wie zum Beispiel Mitarbeiter des öffentlichen Dienstes oder Betreiber von Geschäften innerhalb der Nationalparks sieht das Bild natürlich etwas anders aus. Das Szenario könnte weiterhin schwieriger werden, sollte es im Kongress absehbar keine Einigung geben, die sogenannte "Debt Ceiling" zu erhöhen und damit die Zahlungsfähigkeit zu sichern. Wir werden Sie über die wichtigsten Entwicklungen selbstverständlich auf dem Laufenden halten.

 
  
10. 10. 2013
Artikel bewerten

florida sun branchen-guide

Hotels im Branchen-Guide

Jetzt die passende Unterkunft für Ihren nächsten Urlaub finden: Florida-Hotels in unserem Branchen-Guide

Florida Sun Blogs

Leser-Forum

Kleinanzeigen

Anzeigen - Gesuche - Angebote

Florida Sun Magazine bietet einen kostenlosen Service für Privatanzeigen. Einfach Anzeigenformular ausfüllen.