17. 10. 2019
Artikel bewerten
  
Themenparks & Attraktionen

Halloween im Sunshine State: Süße, saure und schaurig-schöne Attraktionen in Florida

Bevor am 1. November aller Heiligen gedacht wird, kommen am 31. Oktober Geister und andere dunkle Gestalten aus ihren Verstecken, um selbst erfahrene Themenparkbesucher das Fürchten zu lehren. Aber auch weniger unheimliche Figuren treiben bereits den ganzen Oktober über ihr lustiges Unwesen. Im Folgenden eine Übersicht über einige Halloween-Highlights im Sunshine State.

Autor: Patrick Pohlmann

Left3-disabled Bild 1 von 1 Right3-enabled

Die Fright Nights in den South Florida Fairgrounds in West Palm Beach locken mit vier unheimlichen Orten, die bis zum 2. November jeweils Donnerstag bis Samstag für Besucher offenstehen. Zu erkunden sind etwa ein heruntergekommenes Luxushotel mit kannibalischen Bewohnern, eine in Chaos und Gemetzel versinkende Irrenanstalt oder ein Waisenhaus, das von Alptraumgestalten heimgesucht wird.

In Enigma Haunt in Boca Raton können Unerschrockene bis zum 1. November in drei furchteinflößende Welten eintauchen. Eine davon ist ''Realms of Terror'', in der die Besucher in kleinen Gruppen an die Schwelle zu einer anderen Welt geführt werden, in der Dämonen und andere dunkle Wesen hausen – oder handelt es sich dabei vielleicht nur um wirre Halluzinationen der lange in einer psychiatrischen Anstalt untergebrachten Amara?

Eine erste Adresse für hartgesottene Fans des ausgeklügelten Schreckens ist ohne Zweifel das Universal Orlando Resort mit seinen alljährlichen Halloween Horror Nights, die noch bis zum 2. November veranstaltet werden. Hier erwarten die Besucher insgesamt fünf Gruselzonen und zehn Horrorhäuser beziehungsweise -orte. So kann man beispielsweise im auf dem Film von Rob Zombie beruhenden ''House of 1000 Corpses'' überprüfen, wie viele Leichen sich in einem Haus verstecken lassen. In ''Graveyard Games'' finden sich die Besucher auf einem unheimlichen Friedhof wieder, wo die Geister der Toten, deren Ruhe durch respektlose Teenager gestört wurde, auf Rache sinnen. Weitere Schreckenshäuser entführen Mutige in Jordan Peeles Film ''Us'' oder in den 1984er-Kultstreifen ''Ghostbusters''.

Das Blut in den Adern gefrieren lassen kann man sich in Orlando auch im Dark Horizon, der ebenfalls noch bis zum 2. November Besucher empfängt. Dort stößt man auf verschiedene unheimliche Orte, darunter ein Geisterschiff, die Insel des mörderischen Zuckerrohrbarons Bloody Ed Watson und ein unter dem Bann einer Voodoo-Priesterin stehendes Dorf.

Eher lustig als gruselig geht es dagegen auf Mickey’s Not-So-Scary Halloween Party zu, die noch bis zum 1. November im Magic Kingdom der Walt Disney World zu erleben ist. Dabei können die jüngsten Besucher – die herzlich eingeladen sind, sich zu kostümieren – an einer Trick-or-Treat-Tour durch den Park teilnehmen und natürlich auch ihre Lieblings-Disney-Charaktere persönlich treffen. Beim ''Hocus Pocus Villain Spelltacular'' geben sich berüchtigte Disney-Schurken in einer gemeinsamen Aufführung die Ehre. Höhepunkte sind sicherlich die ''Boo-to-you-Halloween-Parade'', in der sich neben Micky, Minnie und Co. diverse andere Charaktere aus dem gesamten Magic Kingdom und verschiedene Geister tummeln, sowie die Feuerwerks-, Licht- und Laser-Show ''Not So Spooky Spectacular'', in der Micky, Minnie, Goofy und Donald durch einen Zauber in ein Spukhaus mit tanzenden Geistern und Skeletten und verschiedenen altbekannten Schurken geraten.

Im Rahmen von Howl-O-Scream warten bis zum 2. November in Tampas Busch Gardens sechs Horrororte und neun Gruselzonen auf furchtlose Besucher. Dazu zählen etwa eine Nervenheilanstalt, in der sich die vom Personal gequälten Patienten grausam an ihren Peinigern rächen, ein Friedhof voller Vampire oder Orte, an denen zum Leben erweckte riesige Spielzeuge oder nach Menschenfleisch hungernde Kreaturen Jagd auf die Besucher machen.

Scream-A-Geddon in Dade City bietet bis zum 2. November sechs Horror-Attraktionen. Unter anderem kann man hier mit einem Paintball-Gewehr auf Zombiejagd gehen, sich in einer 3D-Simulation mit sich bewegenden Wänden und blutrünstigen Clowns verlieren oder das von Dämonen beherrschte Dorf Avalon besuchen.

Noch bis zum 2. November kann man auch A Petrified Forest in Altamonte Springs durchwandern und dabei unheimlichen Gestalten begegnen. In der ''Total Eclipse Night'' am 30. Oktober werden die Besucher gruppenweise durch den dunklen versteinerten Wald geschickt, wobei ihnen als Lichtquelle nur ein Leuchtstab zur Verfügung steht. Falls dieser verlorengeht oder von einer der im Wald hausenden Kreaturen entwendet wird, können sie nur hoffen, dass es ihnen trotzdem gelingt, zum Ausgang zurückzufinden.

Seite

1  |

2

nächste Seite »

 
  
17. 10. 2019
Artikel bewerten

florida sun branchen-guide

Hotels im Branchen-Guide

Jetzt die passende Unterkunft für Ihren nächsten Urlaub finden: Florida-Hotels in unserem Branchen-Guide

Kleinanzeigen

Anzeigen - Gesuche - Angebote

Florida Sun Magazine bietet einen kostenlosen Service für Privatanzeigen. Einfach Anzeigenformular ausfüllen.