02. 07. 2017
Artikel bewerten
  
Reisen

Jupiter: Geheimtipp an Floridas Atlantikküste

Ein echter Geheimtipp an Floridas Atlantikküste: Das Städtchen Jupiter nördlich von Palm Beach bezaubert mit türkisblauem Wasser, reicher Geschichte, herrlicher Natur und einem vielfältigen Freizeitangebot. Das exklusive Flair, erlesene Restaurants, edle Boutiquen und luxuriöse Wohnlagen locken inzwischen so viele prominente Bewohner an, dass der Ort zu einer Art »Palm Beach mit Understatement« avanciert ist.

Autor: Annekatrin Moore

Left3-disabled Bild 1 von 7 Right3-enabled

Ein Städchen mit jeder Menge Promi-Appeal: Jupiter hat mit seinem Charme eines entspannten, aber gleichwohl edlen Küstenortes in den letzten Jahren zahlreiche Stars und Superreiche angezogen, die hier ihre Winter verbringen. Schauspiellegende Burt Reynolds, Rocker Kid Rock und Tennisdiva Serena Williams sind nur einige illustre Namen, die hier im nördlichen Palm Beach County ein Anwesen erworben haben.

Ob für den Namen Jupiter nun der römische Himmelsvater oder der größte Planet unseres Sonnensystems Pate stand, ist umstritten. Wahrzeichen des Ortes ist aber zweifellos der rote Leuchtturm, das Jupiter Inlet Lighthouse aus dem Jahre 1860. Das hier untergebrachte Museum gibt interessante Einblicke in das Leben der Indianer und der Siedler. Und von der Spitze des Leuchtturms hat man einen fantastischen Blick über das Meer, das Marschland und den Loxahatchee River.

Über mehr als 12 Kilometer schlängelt sich der Fluss mit seinen vielen Seitenarmen und Kanälen Richtung Atlantik – ein wahres Paradies für Wassersportler und Bootsbesitzer. Viele Villen liegen direkt am Wasser und verfügen über einen eigenen Anleger, zudem bieten zahlreiche Marinas Platz für Freizeitkapitäne. Von hier aus brechen Charterboote zum Fischen und zu Ausflügen in die nähere Umgebung auf. Mitten auf dem Intracoastal Waterway, der parallel zum Meer verläuft, liegt eine schöne Sandbank, an der am Wochenende unzählige Boote im flachen Wasser anlegen und anschließend fröhliche Partys gefeiert werden.

BADEN UND ENTSPANNEN
Zauberhaft ist ein Ausflug an den kilometerlangen, weitgehend unverbauten Sandstrand. Neben wenigen Hochhäusern bestimmen flache Apartmentanlagen und Strandhäuser das Bild. Vom Pier aus lässt sich beobachten, wie das Süßwasser des Loxahatchee Rivers mit seinen starken Strömungen in das Salzwasser mündet. Hinter der Mündung liegt der DuBois Park: eine lauschige Lagune, umgeben von Mangroven und Sandstrand. Ein herrlicher Ort zum Baden und Entspannen.

Jupiter ist auch ein Paradies für Golfer. Einige der besten und exklusivsten Golfclubs Amerikas wie etwa der legendäre Bear's Club, in dem Basketballgott Michael Jordan ein Anwesen hat, sind hier beheimatet. Die stete Brise vom Atlantik macht Abschlag und Putten ganzjährig angenehm. Das renommierte Golfturnier Honda Classic findet im PGA National Resort & Spa gleich nebenan statt. Kein Wunder, dass einige der besten Golfspieler der Welt wie Tiger Woods, Rickie Fowler und Ernie Els in Jupiter leben. Tiger Woods war von dem hübschen Städtchen so angetan, dass er hier im vergangenen Jahr sein Restaurant The Woods eröffnete, seither ein Ort zum Sehen und Gesehenwerden. Unbedingt an der Bar probieren: den »Woods Watermelon Margarita« mit Tequila Corralejo und Wassermelonenmus – einfach köstlich!

Fährt man über die Brücke vom Highway 1 auf der South Beach Road nach Jupiter Island, deutet zunächst nicht viel auf eine mondäne Küstensiedlung hin. Hier herrscht eine beschauliche, gelassene Atmosphäre und es gibt einen öffentlichen Strandzugang. Weiter entlang der malerischen Allee mit ihrem alten Baumbestand tauchen dann aber rechts und links immer luxuriösere Villen auf – ein Refugium von wahrhaft noblem und verschwiegenem Flair. Dies ist die Heimat der Reichen, Prominenten und Schönen. Einige der wohlhabendsten Familien der USA besitzen auf Jupiter Island exklusive Villen. Gleichwohl ist es ein verschwiegener Ort: Hier zeigt man nicht her, was man hat, sondern genießt entspannt seine Privatsphäre. Vornehmes Understatement statt Bling-Bling...

FONTÄNEN AM MEER
An der Südseite der Insel sollte man am Blowing Rocks Preserve anhalten, einem Naturschutzgebiet mit einem kleinen Wanderpfad zum Meer. Am Ufer lässt eine ursprüngliche Felsformation aus Kalkstein das Meerwasser bei Wellengang in Fontänen nach oben sprühen. Ein beeindruckendes Schauspiel! Überhaupt ist die Nähe zur Natur typisch für Jupiter. So auch im Busch Wildlife Sanctuary, einem sehenswerten Wildpark mit Alligatoren, Vögeln und Bärengehege. Nicht verpassen sollte man auch das Loggerhead Marinelife Center, eine Aufzucht- und Pflegeeinrichtung für Wasserschildkröten, in der verletzte und geschwächte Tiere aufgepäppelt werden. Im Riverbend Park werden entlang des breiten Flusslaufes Kanutouren angeboten, im Jonathan Dickinson State Park nördlich von Jupiter steht neben geführten Kajak- und Kanutouren auch Angeln auf dem Programm.

Seite

1  |

2

nächste Seite »

 
  
02. 07. 2017
Artikel bewerten

florida sun branchen-guide

Hotels im Branchen-Guide

Jetzt die passende Unterkunft für Ihren nächsten Urlaub finden: Florida-Hotels in unserem Branchen-Guide

Florida Sun Blogs

Leser-Forum

Kleinanzeigen

Anzeigen - Gesuche - Angebote

Florida Sun Magazine bietet einen kostenlosen Service für Privatanzeigen. Einfach Anzeigenformular ausfüllen.