10. 09. 2009
Artikel bewerten
  
Sport

Miami im Superbowlfieber: Bälle, Betten, Bier & Burger

Wenn es um die Austragungsorte geht, kennt die National Football League (NFL) kein "ParDown": Nur die schönsten und coolsten Orte der Welt haben eine Chance, dass sich die Superstars dorthin bequemen. Jetzt heißt es für das scharfe All-Star Game: "Hai, Miami!"

Autor: Tanja Weithöner

Left3-disabled Bild 1 von 1 Right3-enabled

New Orleans hatte sich bereits bestens empfohlen, Fort Lauderdale auch. Und Honolulu sowieso. Doch, Aloha! Honolulu macht nach 30 Jahren Pro Bowl (eigentlich "Nachspiel" zum NFL-Saisonabschluss, wurde dieses Jahr erstmalig vorgezogen) auf Endzone und gehört wieder ganz den Surfern! Jetzt heißt es für das scharfe All-Star Game "Hai, Miami!" - wenn am Sonntag, 31. Januar 2010 das 400 Gramm Leder durch's "Land Shark Stadium" fliegt.

Und damit nicht genug: Auch die Super Bowl XLIV Teams marschieren exakt eine Woche später (Sonntag, 7. Februar 2010) im ehemaligen "Dolphin Stadium", Miamis grüner "Schüssel", ein. Was für ein Kick-Off, da wären wir auch zu gern dabei…!

Kein Problem, wenn man frühzeitig Tickets kauft, auf dem Schwarzmarkt wird es nämlich teuer, da gehen die Karten auch mal für bis zu 20.000 US Dollar weg. Muss ja nicht sein, da investieren wir doch lieber noch in eine (oder zwei…) von etwa 3,3 Milliarden Flaschen Bier, die pro Football-Woche im Schnitt über die US-Tresen gehen.

Wer sein "Bud" (oder bevorzugen Sie Guinness?) nicht live im Stadion hinunterspülen kann, tut dies entweder bei Freunden im Garten, am selbst aufgebauten "Freiluft-TV" neben dem rauchenden Barbecue-Grill oder in einem von Miamis heißesten Pubs, die mit hochauflösenden Fernsehbildschirmen ausgestattet sind.

Unser Tipp für den perfekten "Touchdowner":
Der Brickell Irish Pub, gerade neu eröffnet, bietet Restaurant und Bar über zwei Etagen (über 40 Whiskey- und 30 Biersorten im Ausschank, dazu Chicken Wings, Buffalo Shrimp & Burger), gemütlich-rustikale Holzvertäfelung überall, private (es darf gebrüllt werden!), lederbezogene "Kabinen" mit 25(!) TVs!

Oder "Burger & Beer Joint": Burgerspezialist ("Hotel California" mit Rind, Hot Salsa und Avocadomus oder "Fly like an Eagle" mit Truthahn und Preiselbeersauce ordern!) und Bierprofi (99 Sorten zur Auswahl). UND was hängt denn da am Ende der Sportbar an der Wand? Ja, ein riesiger Flat-Screen!

Genug angefeuert? Na, dann ab ins Trump International Beach Resort Miami
, Ritz Carlton Key Biscayne, Hyatt Regency Miami oder The Biltmore - dort sind noch Betten frei für die aufregende NFL-Woche!

 
  
10. 09. 2009
Artikel bewerten

florida sun branchen-guide

Hotels im Branchen-Guide

Jetzt die passende Unterkunft für Ihren nächsten Urlaub finden: Florida-Hotels in unserem Branchen-Guide

Kleinanzeigen

Anzeigen - Gesuche - Angebote

Florida Sun Magazine bietet einen kostenlosen Service für Privatanzeigen. Einfach Anzeigenformular ausfüllen.