12. 01. 2017
Artikel bewerten
  
Restaurants & Shopping

Restaurant Week auf Amelia Island: Eine kulinarische Erlebnisreise

Gutes, frisches Essen hat auf Amelia Island eine lange Tradition, schließlich gehörten die Fischereihäfen der Insel einst zu den produktivsten im Südosten der USA. Während Shrimps und Austern noch immer zu den Spezialitäten der Region zählen, finden auch Fleischliebhaber, Vegetarier oder Veganer heute alles, was das Herz begehrt. Eine besonders gute Möglichkeit, die abwechslungsreiche Restaurantszene von Amelia Island zu erkunden, ist die im Januar stattfindende Restaurant Week.

Autor: Christine Pierk

Left3-disabled Bild 1 von 1 Right3-enabled

Viktorianische Villen, lange Sandstrände, erstklassige Golfplätze, unberührte Natur und eine gute Prise Südstaatencharme – das ist es, was die Besucher an Amelia Island besonders schätzen. Aber auch kulinarisch hat die 21 Kilometer lange Insel nur wenig südlich der Grenze zwischen Florida und Georgia viel zu bieten.

Dabei spiegelt die kulinarische Vielfalt durchaus die verschiedenen kulturellen Einflüsse wider, die die sogenenannte "Isle of 8 flags" in den vergangenen Jahrhunderten geprägt haben. Immerhin stand das Eiland seit dem Jahr 1562 unter acht verschiedenen Flaggen, darunter Spanien, Frankreich, Großbritannien und Mexiko. Das bereits seit 1964 alljährlich im Mai stattfindende Shrimp Festival in Fernandina Beach zieht Hunderdttausende Besucher nach Amelia Island und zählt zu den größten seiner Art.

Über 90 Restaurants und Cafés sorgen auf Amelia Island das ganze Jahr über für das leibliche Wohl von Besuchern wie Einheimischen. Dabei ist für jeden Geschmack und jeden Geldbeutel das Richtige dabei: Für Freunde der spanischen Küche gibt es zum Beispiel das España Restaurant & Tapas, das unter den Top 15 der Tapas-Restaurants in den USA rangiert. Wem der Sinn nach einem guten englischen Tee in historischem Ambiente steht, den zieht es wohl eher zur "english tea experience" ins Hoyt House. Bekannt für seine Holzofen-Pizza ist dagegen das Arte Pizza Wood Fire & Grill. Die Flagge von Puerto Rico ziert ein Holztor im Lechonera el Coqui, das sich einen Namen für puerto-ricanische Küche auf der Insel gemacht hat. Ein leckeres Frühstück mit einer traumhaften Aussicht auf den Atlantik erwartet die Gäste des Sunrise Cafés, wobei besonderer Wert auf Bio-Produkte gelegt wird. Neben kubanischem Kaffee gibt es im Hola! Cuban Cafe eine große Auswahl an kubanischen Frühstückssnacks – wie Empanadas mit Rührei, Schinken und Käse – und andere kubanische Spezialitäten, wie beispielsweise Bohnensuppe oder das "Cuban grilled cheese sandwich".

Eine kulinarische Erlebnisreise über die Insel können Besucher vom 20. bis 29. Januar im Rahmen der Restaurant Week unternehmen und dabei das breitgefächerte Angebot der hiesigen Restaurants probieren. Zehn Tage lang präsentieren preisgekrönte und beliebte Restaurants der Insel ihren Gästen die neuesten kulinarischen Kreationen – und das zum erschwinglichen Festpreis: Während ein Dinnermenü 19 beziehungsweise 29 Dollar kostet, ist das Mittagsmenü bereits für 12 Dollar zu haben.

Etwas tiefer in die Tasche greifen muss, wer bei der Auftaktveranstaltung am 19. Januar dabei sein will: Beim sogenannten "destillers dinner" im Sunrise Café reflektieren die vier Gänge auf die ein oder andere Weise den Destillationsprozess von Gin, Wodka, Whiskey und Rum. Und auch beim Abschlussevent "A bourbon affair" geht es hochprozentig zu. Am 28. Januar verraten die Chef-Mixer des Ritz-Carlton in Amelia Island das Geheimnis ihrer Cocktailkunst in der Lobby-Bar des Luxusresorts. Für beide Events wird eine Anmeldung empfohlen, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist.

 
  
12. 01. 2017
Artikel bewerten

florida sun branchen-guide

Hotels im Branchen-Guide

Jetzt die passende Unterkunft für Ihren nächsten Urlaub finden: Florida-Hotels in unserem Branchen-Guide

Florida Sun Blogs

Leser-Forum

Kleinanzeigen

Anzeigen - Gesuche - Angebote

Florida Sun Magazine bietet einen kostenlosen Service für Privatanzeigen. Einfach Anzeigenformular ausfüllen.