06. 10. 2016
Artikel bewerten
  
Reiseinfos

Shell Factory: Attraktion mit dem Charme von "Yesteryear"

Nirgendwo ist Kitsch schöner, als in Florida! Pinke Flamingos in den Vorgärten (wenn auch selten echte), dahinter pastellfarben getünchte Häuser – und die allabendlichen Sonnenuntergänge könnten selbst auf Capri nicht rührseliger sein. Ganz besonders viel Kitsch aber findet man in der Shell Factory im Norden von Fort Myers, einem Besuchermagnet seit mehr als 78 Jahren. Dabei kann man sich gar nicht recht entscheiden, ist es ein Geschäft, ein Zoo, ein Vergnügungspark? Es ist ein kleines bisschen von alledem. Und das soll auch in Zukunft so bleiben.

Autor: Ania Lenzholzer

Left3-disabled Bild 1 von 1 Right3-enabled

Bereits jetzt befinden sich auf dem rund 7 Hektar großen Areal ein Naturpark mit Zip-Line, ein See mit sogenannten Bumper-Boats (einer Mischung zwischen Tretboot und Autoscooter), eine Minigolfanlage, ein Streichelzoo, ein Hundepark mit Café, ein Restaurant und ein Souvenirgeschäft von gigantischem Ausmaß. Dazwischen übermannsgroße Figuren, Spielgeräte, und am kleinen See grast eine Kuh. (Ein Holsteiner Stier, um genauer zu sein). Und als wäre das alles noch nicht genug: Es kommt noch mehr! Ein brandneues Videospielcenter hat kürzlich bereits eröffnet; eine Verdopplung der Fläche des Naturparks, ein neues Fahrgeschäft und eine Bühne für Livekonzerte sind in Planung.

Die Reizüberflutung und eine gesunde Portion Patina sind hierbei durchaus Konzept. "Wir wollen wirklich alles für alle sein", sagte Besitzer Tom Cronin jüngst in einem Interview mit den Naples News. Vor 19 Jahren erwarb Cronin mit seiner Frau Pam die Shell Factory, die damals völlig heruntergekommen war. 13 Millionen Dollar haben die beiden bislang schon in die Modernisierug investiert. Dennoch sind der Shell Factory an vielen Stellen die Jahre deutlich anzusehen. Aber genau das macht auch ihren Charme aus.

Zu den Highlights für die Besucher gehört vor allem der nicht enden wollende Souvenirladen, in dem es auf 6.000 Quadratmetern Fläche neben Andenken und Schnickschnack aller Art eine Piratenhöhle, eine Muschel-, eine Militär- und eine Naturkundeausstellung sowie eine ständige Weihnachtsabteilung gibt. Ein Café lädt zum Verschnaufen ein, vom parkeigenen Postamt lassen sich Ansichtskarten und Souvenirs direkt versenden.

Auch der Naturpark erfreut sich großer Beliebtheit. Mehr als 400 exotische Tiere können Besucher auf dem Gelände bestaunen, darunter ein Zebra, Hängebauch- und Stachelschweine, Waschbären und eine Fisch fangende Katze. Erst unlängst kamen einige Totenkopfäffchen, ein Toukan und ein Faultier hinzu. Für viele der Tiere war die Aufnahme im Naturpark die letzte Rettung, da sie anderswo nicht mehr untergebracht werden konnten. Wer keine Höhenangst hat, kann per Zip-Line mit rund 50 Stundenkilometern über den Park düsen.

Jeden Dienstag, Donnerstag und Samstag gibt es darüber hinaus einen Flohmarkt, Montags lockt eine "Classic Car Show" Fans von antiken Karossen in die Shell Factory. Hinzu kommen Konzerte, Lesungen und saisonale Events, wie zum Beispiel der "Halloween Bash". Während der Eintritt zum Gelände mit dem Geschäft, den Ausstellungen und den Restaurants frei ist, kosten verschiedene Attraktionen, wie der Besuch des Naturparks, des Minigolfplatzes oder die Zip-Line Eintritt. 

 
  
06. 10. 2016
Artikel bewerten

florida sun branchen-guide

Hotels im Branchen-Guide

Jetzt die passende Unterkunft für Ihren nächsten Urlaub finden: Florida-Hotels in unserem Branchen-Guide

Florida Sun Blogs

Leser-Forum

Kleinanzeigen

Anzeigen - Gesuche - Angebote

Florida Sun Magazine bietet einen kostenlosen Service für Privatanzeigen. Einfach Anzeigenformular ausfüllen.