05. 05. 2015
Artikel bewerten
  
Florida News

Außerirdisch guter Kaffee: Space-Espresso erreicht Internationale Raumstation

Mal ganz ehrlich, wer kann frühmorgens auf eine gute Tasse Kaffee verzichten? Wir jedenfalls nicht – und den Astronauten auf der International Space Station (ISS) geht es da nicht anders. Vor allem der italienischen Astronautin Samantha Cristoferetti, die sich darüber beklagte, monatelang nur amerikanischen Pulverkaffee schlürfen zu müssen.

Autor: Josefine Koehn-Haskins

Left3-disabled Bild 1 von 1 Right3-enabled

Kurzerhand organisierte die Italienerin eine Espressomaschine, die nun mit der jüngsten Versorgungslieferung der "SpaceX Dragon" nach einem dreitägigen Flug von Cape Canaveral bei der Raumstation ISS ankam. Neben der Espressomaschine enthielt das Versorgungspaket 1800 Kilogramm Lebensmittel – guter Kaffee inklusive.

Ganz so einfach war die Espresso-Mission allerdings nicht. Allein eine weltraumtaugliche Espresso-Maschine zu entwickeln, war eine echte Herausforderung. 18 Monate brauchten die Ingenieure eines großen italienischen Kaffeemaschinenherstellers, bis das Gerät allen nötigen Sicherheitsvorkehrungen für den Gebrauch im Weltraum entsprach. So musste etwa ein Weg gefunden werden, dass das heiße Restwasser in der Maschine bleibt und nicht als brennend heiße Tropfen durch die Schwerelosigkeit schwebt. Außerdem mussten die Standard-Plastikröhrchen durch rostfreien Edelstahl ersetzt werden, um dem starken Druck (bis zu 400 bar) standzuhalten.

Die Space-Espressomaschine wurde schließlich "ISSpresso" getauft und wird nicht nur Lattes und Espressos brauen, sondern kann auch dazu benutzt werden, Lebensmittel zu rehydrieren. Ihren Kaffee können sich die Astronauten ab sofort per Knopfdruck brauen. Sie müssen einfach ein Wasserpaket in die Maschine einlegen sowie das Kaffeepäckchen und los geht’s. Es dauert etwa 60 Sekunden bis das Wasser auf 75 Grad Celsius erhitzt ist, in weiteren 40 Sekunden wird der Espresso serviert – in einem Beutel natürlich, damit der Kaffee in der Schwerelosigkeit nicht davonfliegt.

Sollten Sie nun Lust auf ein eigenes Weltraumabenteuer haben, empfehlen wir Ihnen das Space Coast Nerdfest. Am 23. und 24. Mai treffen sich in Melbourne alle Nerds und Geeks der Region die von Star Wars über Star Treck alle neuen und alten Science-Fiction-Helden feiern. Tickets kosten 10 Dollar für einen Tag, 15 Dollar für beide Tage. Für Kinder unter 12 Jahren ist der Eintritt frei. Kostüme sind selbstverständlich erwünscht – guten Kaffee können wir allerdings nicht versprechen.

 
  
05. 05. 2015
Artikel bewerten

Leser fragen

Kleinanzeigen

Anzeigen - Gesuche - Angebote

Florida Sun Magazine bietet einen kostenlosen Service für Privatanzeigen. Einfach Anzeigenformular ausfüllen.

Umfrage der Woche

Was haben Sie im Sunshine State noch nie getan und werden Sie auch in Zukunft auf keinen Fall tun?

An den Strand gehen.
Im Meer baden.
Einen Themenpark besuchen.
Eine Wanderung durch die Natur.
In einem Luxushotel
übernachten.
In einem Outlet-Shoppingcenter
nach Schnäppchen jagen.
Mich mit Einheimischen über
Politik unterhalten.
Mit einem Boot fahren.
An einer Springbreak-Feier
teilnehmen.
Eine Florida-Reise im
Hochsommer.
Ein Oktoberfest oder ein typisch
deutsches Lokal besuchen.
Etwas anderes, hier nicht
Genanntes.