09. 11. 2015
Artikel bewerten
  
Florida News

Kurz notiert: Meeresschutzgebiet auf den Keys feiert 25-jähriges Bestehen

Das Florida Keys National Marine Sanctuary feiert im diesen Monat sein 25-jähriges Bestehen. In seinen Gewässern liegt das drittgrößte zusammenhängende Korallenriff der Welt. Weitläufige Seegraswiesen, unzählige von Mangroven umgebene Inseln und das Riff bieten über 6.000 verschiedenen Arten von Meerestieren einen idealen Lebensraum.

Autor: LMG / AL

Left3-disabled Bild 1 von 1 Right3-enabled

Taucher und Schnorchler schätzen das Florida Keys National Marine Sanctuary für seinen großen Artenreichtum und die zahlreichen historischen Schiffswracks. Die vielfältigen Freizeitmöglichkeiten für Urlauber reichen von Delfin-Beobachtung per Boot über Kajak fahren oder Angeln bis hin zu Stand-Up-Paddleboarding und vielem mehr.

Das 2.900 Quadratseemeilen große Meeresschutzgebiet vor den Florida Keys erstreckt sich vom Biscayne National Park bei Miami im Norden bis hin zu den Dry Tortugas, rund 112 Kilometer westlich von Key West, im Süden.

Das Florida Keys National Marine Sanctuary wurde am 16. November 1990 gegründet. Das von der National Oceanic and Atmospheric Association (NOAA) gemeinsam mit dem Staat Florida verwaltete Meeresschutzgebiet ist eines von insgesamt 14 Meeresschutzgebieten in den USA.
 

 
  
09. 11. 2015
Artikel bewerten

Leser fragen

Kleinanzeigen

Anzeigen - Gesuche - Angebote

Florida Sun Magazine bietet einen kostenlosen Service für Privatanzeigen. Einfach Anzeigenformular ausfüllen.

Umfrage der Woche

Was haben Sie im Sunshine State noch nie getan und werden Sie auch in Zukunft auf keinen Fall tun?

An den Strand gehen.
Im Meer baden.
Einen Themenpark besuchen.
Eine Wanderung durch die Natur.
In einem Luxushotel
übernachten.
In einem Outlet-Shoppingcenter
nach Schnäppchen jagen.
Mich mit Einheimischen über
Politik unterhalten.
Mit einem Boot fahren.
An einer Springbreak-Feier
teilnehmen.
Eine Florida-Reise im
Hochsommer.
Ein Oktoberfest oder ein typisch
deutsches Lokal besuchen.
Etwas anderes, hier nicht
Genanntes.